Zum Hauptinhalt springen

Finaler Zürcher Kraftakt – Ernüchterung in Bern

In einem spannenden Meisterschaftsduell setzt sich der FC Zürich dank späten Teffern bei den Young Boys mit 3:2 durch. Es ist ein weiterer Rückschlag für die ambitionierten Berner.

Die Entscheidung in Bern: Der Zürcher Alexandre Alphonse kann ungehindert zum 3:2 einschiessen.
Die Entscheidung in Bern: Der Zürcher Alexandre Alphonse kann ungehindert zum 3:2 einschiessen.
Keystone

YB war eigentlich sehr nahe am Sieg. In der 83. Minute brachte Alain Nef das Team von Christian Gross per Kopf mit 2:1 in Führung. Der Ex-FCZler hatte auf ähnliche Art und ebenfalls nach einem Corner von Elsad Zverotic schon das 1:0 erzielt.

Die Young Boys liessen sich aber in der Schlussphase noch die Butter vom Brot nehmen. Sie kassierten noch zwei Gegentore auf Eckbälle. Erst unterlief dem eingewechselten François Affolter ein Eigentor (85.), und in der 92. Minute konnte Alexandre Alphonse völlig unbehelligt am vorderen Pfosten nach Flanke von Ricardo Rodriguez einschieben. Es war der Höhepunkt in einem sehr spannenden und am Ende dramatischen Duell.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.