Zum Hauptinhalt springen

«Felt sense»

Grädel zieht sich in seinen Körper zurück und hört ganz genau zu.

Grädel ist in durchwegs positiver Grundstimmung. Er fühlt das, wenn er sich in seinen Körper zurückzieht und einfach nur zuhört, was dieser ihm erzählt. Dieses Gefühl nennt sich «felt sense» – hat Grädel aus der psychologischen Fach­literatur entnommen, und es lässt sich eben nicht genau beschreiben. Eben nicht. Es ist beispielsweise das Gefühl, wenn man eine YB-Wurst isst und einem der Senf auf das weisse Hemd tropft. Man kann diesen Zustand in sprachliche Symbole hüllen, aber die Symbole sind eine Art zu wenig grosse Gefässe, als dass dieses umfassende Gesamt-Körpergefühl hineinpassen würde. So ungefähr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.