Zum Hauptinhalt springen

Das «Tor der Runde» – Schönbächlers Coup für den FCZ

Spekatakulär traf der Zürcher in der 45. Minute zum 1:0 für den FCZ gegen Osmanlispor.

Er zeigt es allen: Marco Schönbächler trifft in der 45. Minute herrlich zum 1:0.

Die Vorgabe war klar. Der erste Sieg in der Europa League sollte es werden für den FCZ. Das hatte Uli Forte gefordert. Und als die 95 Minuten im Letzigrund vorüber waren, stellte der Trainer erfreut fest: «Ich bin rundum zufrieden mit diesem 2:1 – das war eine reife Leistung auf hohem Niveau.»

Und die Folgen nach diesem ersten Erfolg im Europacup in dieser Saison sind für die Zürcher erfreulich: Sie liegen mit drei Punkten gleichauf mit ­Osmanlispor und nur einen Punkt hinter Villarreal. Sie haben damit alle Chancen auf das Weiterkommen. Forte hatte am Sonntag nach dem 1:1 in Aarau die fehlende Frische einiger seiner Spieler bemängelt und angedeutet, dass es gegen Osmanlispor zu Änderungen in der Aufstellung kommen könnte. Und der FCZ-Trainer setzte tatsächlich auf das Rotationsprinzip: Für Yapi spielte Sarr an der Seite von Kukeli im Mittelfeld, Koné ersetzte Winter auf der rechten und Schönbächler Rodriguez auf der linken Flanke. Und Cavusevic blieb nur im Team, weil Sadiku nicht rechtzeitig fit wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.