Zum Hauptinhalt springen

Ex-Nati-Goalie Charly Elsener ist tot

Der Schweizer WM-Keeper von 1962 und 1966 ist in Zürich einer Lungenentzündung erlegen. Der 34-fache Internationale hätte am 13. August seinen 76. Geburtstag gefeiert.

Bange Minuten am 29. Oktober 1961 im Berner Wankdorf: Ärzte, Mitspieler und Funktionäre kümmern sich um den verletzten Charly Elsener, der während des WM-Qualifikationsspiels für das Turnier 1962 gegen Schweden mit einem Nasenbeinbruch und einer Hirnerschütterung benommen am Boden liegt.
Bange Minuten am 29. Oktober 1961 im Berner Wankdorf: Ärzte, Mitspieler und Funktionäre kümmern sich um den verletzten Charly Elsener, der während des WM-Qualifikationsspiels für das Turnier 1962 gegen Schweden mit einem Nasenbeinbruch und einer Hirnerschütterung benommen am Boden liegt.
Keystone
Aber der hartgesottene Schweizer Keeper gibt nicht auf und spielt weiter. Am Ende siegen die Schweizer 3:2 und erzwingen ein Entscheidungsspiel in Berlin, das sie gewinnen – der Trip nach Chile 1962 war perfekt.
Aber der hartgesottene Schweizer Keeper gibt nicht auf und spielt weiter. Am Ende siegen die Schweizer 3:2 und erzwingen ein Entscheidungsspiel in Berlin, das sie gewinnen – der Trip nach Chile 1962 war perfekt.
Keystone
Der Schweizer Captain Elsener (links) begrüsst vor dem Weltmeisterschaftsspiel Schweiz-Spanien am 15. Juli 1966 den Captain Spaniens und tauscht Wimpel. Spanien gewinnt das Spiel 2:1.
Der Schweizer Captain Elsener (links) begrüsst vor dem Weltmeisterschaftsspiel Schweiz-Spanien am 15. Juli 1966 den Captain Spaniens und tauscht Wimpel. Spanien gewinnt das Spiel 2:1.
Keystone
1 / 6

Der in Bülach geborene Elsener spielte in der höchsten Liga für die Grasshoppers, La Chaux-de-Fonds, Winterthur, Grenchen, Lausanne und Luzern. Mit den Hoppers gewann er 1956 das Double Cup/Meisterschaft.

Die Nationalmannschafts-Karriere des gelernten Schlossers, der während seiner Aktivkarriere als Heizungstechniker und Sportartikel- Verkäufer arbeitete, begann 1958 in Paris mit einem 0:0 gegen Frankreich. Es folgten 33 weitere Länderspiele und zwei WM-Teilnahmen.

Fairplaypreis an der WM 1966

1962 in Chile wurde er von den anwesenden Journalisten zum Keeper des WM-Turniers gewählt, obwohl die Schweiz mit drei Niederlagen und acht Gegentreffern in der Vorrunde ausschied. «Ich habe wirklich alles gehalten, was möglich war», erinnerte er sich vor vier Jahren im Gespräch mit der Sportinformation Si.

Auch 1966 in England machte Elsener auf sich aufmerksam, als er während der Partie gegen Deutschland Gegenspieler Wolfgang Overath half, einen Muskelkrampf zu lösen. Dafür erhielt er einen Fairplaypreis und einen Pelzmantel von einem beeindruckten deutschen Unternehmer. Seine Karriere auf höchstem Niveau beendete er 1968. Zuletzt lebte der eingefleischte Junggeselle in Zürich Höngg.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch