Zum Hauptinhalt springen

Shaqiri: «Es ist nichts Schlimmes»

+++ Spitzenspiel in der 2. Runde des DFB-Pokals +++ Favre droht Abgang eines Schlüsselspielers +++ HSV-Profi reisst sich beim Jubeln das Kreuzband +++ Ex-FCZ-Liebling auf Erfolgskurs +++ Pannen mit Videoassistent erzürnen DFL +++

Die Regionalzeitung «Stoke Sentinel» veröffentlichte wenige Stunden nach Xherdan Shaqiris medizinisch bedingtem Ausfall gegen Arsenal (1:0) Quotes des Schweizers: «Ich denke, es ist nichts Schlimmes. Ich bin sicher, dass ich schnell zurück bin.» Täuscht sich der optimistische Schweizer nicht, müsste die SFV-Auswahl bei der Fortsetzung der WM-Ausscheidung Ende August doch nicht auf ihren Topskorer verzichten.
Die Regionalzeitung «Stoke Sentinel» veröffentlichte wenige Stunden nach Xherdan Shaqiris medizinisch bedingtem Ausfall gegen Arsenal (1:0) Quotes des Schweizers: «Ich denke, es ist nichts Schlimmes. Ich bin sicher, dass ich schnell zurück bin.» Täuscht sich der optimistische Schweizer nicht, müsste die SFV-Auswahl bei der Fortsetzung der WM-Ausscheidung Ende August doch nicht auf ihren Topskorer verzichten.
Thomas Delley, Keystone
In der 2. Runde im DFB-Pokal kommt es bereits zum Spitzenspiel RB Leipzig gegen Bayern München. Die heutige Auslosung in Dortmund lieferte zudem noch drei weitere Bundeliga-Duelle. Hertha Berlin empfängt den 1. FC Köln, Hoffenheim muss nach Bremen und Aufsteiger Hannover 96 spielt in Wolfsburg. Titelverteidiger Dortmund spielt auswärts gegen den Dritligisten FC Magdeburg.
In der 2. Runde im DFB-Pokal kommt es bereits zum Spitzenspiel RB Leipzig gegen Bayern München. Die heutige Auslosung in Dortmund lieferte zudem noch drei weitere Bundeliga-Duelle. Hertha Berlin empfängt den 1. FC Köln, Hoffenheim muss nach Bremen und Aufsteiger Hannover 96 spielt in Wolfsburg. Titelverteidiger Dortmund spielt auswärts gegen den Dritligisten FC Magdeburg.
Reuters
Der Schweizer Internationale Pajtim Kasami, dem auch Kontakte zu den Grasshoppers nachgesagt wurden, erwägt laut «Blick»-Informationen einen Wechsel zum Serie-A-Aufsteiger SPAL Ferrara. Zuletzt war der Mittelfeldspieler von Olympiakos Piräus an Nottingham Forest ausgeliehen. Sein Vertrag in Griechenland läuft im kommenden Sommer aus.
Der Schweizer Internationale Pajtim Kasami, dem auch Kontakte zu den Grasshoppers nachgesagt wurden, erwägt laut «Blick»-Informationen einen Wechsel zum Serie-A-Aufsteiger SPAL Ferrara. Zuletzt war der Mittelfeldspieler von Olympiakos Piräus an Nottingham Forest ausgeliehen. Sein Vertrag in Griechenland läuft im kommenden Sommer aus.
Keystone
1 / 9

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch