Zum Hauptinhalt springen

Enke mit Handbruch out

Schlechte Nachricht für Bundestrainer Joachim Löw: Die deutsche Nationalmannschaft muss im WM-Qualifikationsspiel gegen Russland auf Torhüter Robert Enke verzichten.

Der Torwart von Hannover 96 erlitt am Mittwochnachmittag bei einem Training der deutschen Auswahl einen Bruch des Kahnbeins. Der Deutsche Fussball-Bund (DFB) bestätigte die schwere Handverletzung des 31-Jährigen am Donnerstagmittag. Enke muss operiert werden und fällt wochenlang aus.

Damit muss Bundestrainer Joachim Löw gegen die Russen einen Debütanten ins Tor stellen: Sowohl René Adler als auch Tim Wiese sind noch nie im deutschen Tor gestanden. Es wird erwartet, dass der 23-jährige Adler für Enke auflaufen wird.

Das Leverkusener Torhüter-Talent wurde nach der EM ohnehin schon als zukünftige Nummer eins gehandelt. Eine Verletzung hatte Adler aber zunächst zurückgeworfen, weshalb Enke in den drei Spielen der Nationalelf nach der Europameisterschaft Stammtorhüter wurde.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch