Zum Hauptinhalt springen

Schock in Testspiel von Ajax

Ein irritierender Transfer und eine seltsame Begründung +++ Warum zahlte die Uefa Infantino eine Million Euro? +++ England trauert um sechsjährigen Fan +++ 93 Millionen für Lukaku +++

Drama beim Testspiel. Wie kicker.de berichtet, ist Ajax-Spieler Abdelhak Nouri bei einem Match gegen Bundesligist Werder Bremen in der 72. Minute ohne gegnerischen Einfluss auf dem Platz zusammengebrochen. Wie Ajax später mitteilte, hat Nouri eine Herzattacke erlitten. Sein Zustand sei kritisch, er wurde in ein künstliches Koma versetzt.
Drama beim Testspiel. Wie kicker.de berichtet, ist Ajax-Spieler Abdelhak Nouri bei einem Match gegen Bundesligist Werder Bremen in der 72. Minute ohne gegnerischen Einfluss auf dem Platz zusammengebrochen. Wie Ajax später mitteilte, hat Nouri eine Herzattacke erlitten. Sein Zustand sei kritisch, er wurde in ein künstliches Koma versetzt.
Keystone
Dass der 20-jährige Ruben Neves, der den FC Porto zuletzt regelmässig als Captain aufs Feld führte, zum englischen Zweitligisten Wolverhampton Wanderers wechselt, sorgt für Kopfschütteln. Unfreiwillig komisch ist die Begründung des Mittelfeldspielers: «Das ist ein sehr grosser Club.»
Dass der 20-jährige Ruben Neves, der den FC Porto zuletzt regelmässig als Captain aufs Feld führte, zum englischen Zweitligisten Wolverhampton Wanderers wechselt, sorgt für Kopfschütteln. Unfreiwillig komisch ist die Begründung des Mittelfeldspielers: «Das ist ein sehr grosser Club.»
Keystone
Manuel Neuer, der sich am 18. April beim Champions-League-Out gegen Real Madrid den linken Mittelfuss brach, hat in dieser Woche die Krücken endlich weggelegt und sollte zum Bundesliga-Auftakt am 18. August wieder im Tor des FC Bayern stehen.
Manuel Neuer, der sich am 18. April beim Champions-League-Out gegen Real Madrid den linken Mittelfuss brach, hat in dieser Woche die Krücken endlich weggelegt und sollte zum Bundesliga-Auftakt am 18. August wieder im Tor des FC Bayern stehen.
Keystone
1 / 8

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch