Zum Hauptinhalt springen

Dreifacher 5-Sekunden-Kopfball-Lattenknaller

Im Spiel der zweiten Bundesliga zwischen Ingolstadt und Bochum ereignete sich Kurioses, das einen Eintrag in die Geschichtsbücher des Fussballs wert ist.

Der FC Ingolstadt, der vor einer Woche als Tabellenführer beim abstiegsbedrohten 1. FC Nürnberg eine bittere 1:2-Niederlage hatte hinnehmen müssen, kehrte am Wochenende zum Siegen zurück.

Der 3:0-Sieg gegen Bochum war von einer Kuriosität begleitet. In der 19. Minute spritzte der Ball innert fünf Sekunden gleich dreimal gegen die Latte. Erst traf der Australier Mathew Leckie per Kopf zweimal den Querbalken, dann scheiterte auch der Deutsche Moritz Hartmann mit dem Kopf im Nachsetzen am ominösen Balken. Mittlerweile geht die Szene auf Youtube um die Welt.

«Ich kann mich nicht erinnern, dass es so etwas im Fussball schon einmal gegeben hat», sagt Heinz Hermann, der mit 117 Länderspielen nach wie vor Schweizer Rekordinternationaler ist. Auch von solchen Einlagen lebe der Fussball, und das mache ihn so attraktiv.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch