Zum Hauptinhalt springen

Dortmund souverän – Videobeweis mit Problemen

Nach den Bayern ist auch Dortmund siegreich in die Bundesliga gestartet. Beim Videobeweis hapert es noch.

fal
Die Entscheidung: Nico Elvedi schiesst seinen ersten Treffer in der Bundesliga. (20. August 2017)
Die Entscheidung: Nico Elvedi schiesst seinen ersten Treffer in der Bundesliga. (20. August 2017)
Federico Gambarini, AFP
Die Szene täuscht: Im Breisgau sehen die Zuschauer eine müde Partie.
Die Szene täuscht: Im Breisgau sehen die Zuschauer eine müde Partie.
Ronald Wittek, Keystone
Er trifft schon wieder: BVB-Goalgetter Pierre-Emerick Aubameyan erzielt das 3:0 in Wolfsburg. (19. August 2017)
Er trifft schon wieder: BVB-Goalgetter Pierre-Emerick Aubameyan erzielt das 3:0 in Wolfsburg. (19. August 2017)
Odd Andersen, AFP
Dortmunds Schlussmann Roman Bürki erlebt einen geruhsamen Nachmittag in der Auto-Stadt von Niedersachsen. Nach dem Schlusspfiff beglückwünscht der Berner Torschütze Marc Bartra.
Dortmunds Schlussmann Roman Bürki erlebt einen geruhsamen Nachmittag in der Auto-Stadt von Niedersachsen. Nach dem Schlusspfiff beglückwünscht der Berner Torschütze Marc Bartra.
Ronny Hartmann/Getty Images
Schalke setzt sich zu Hause mit 2:0 gegen RB Leipzig durch.
Schalke setzt sich zu Hause mit 2:0 gegen RB Leipzig durch.
Martin Meissner (AP), Keystone
«Gegründet von Kumpeln und Malochern» – die (gut) verdienenden Fussball-Profis wissen, wer den Club in Gelsenkirchen gegründet hat. Und sie machen die Schalker Fans happy.
«Gegründet von Kumpeln und Malochern» – die (gut) verdienenden Fussball-Profis wissen, wer den Club in Gelsenkirchen gegründet hat. Und sie machen die Schalker Fans happy.
Christof Köpsel/Getty Images
Pirmin Schwegler (M.) kommt in Mainz zu einem erfolgreichen Saisonauftakt mit Hannover 96.
Pirmin Schwegler (M.) kommt in Mainz zu einem erfolgreichen Saisonauftakt mit Hannover 96.
Alex Grimm/Getty Images
Auch Steven Zuber und Hoffenheim setzen sich in der Startrunde knapp durch. Werder Bremen wird 1:0 geschlagen.
Auch Steven Zuber und Hoffenheim setzen sich in der Startrunde knapp durch. Werder Bremen wird 1:0 geschlagen.
Daniel Roland, AFP
Matchwinner: Berlins Matthew Leckie (Nummer 11) trifft gegen Neuling Stuttgart gleich zweimal.
Matchwinner: Berlins Matthew Leckie (Nummer 11) trifft gegen Neuling Stuttgart gleich zweimal.
Tobias Schwarz, AFP
Geringer Lohn: Admir Mehmedi (M.) erzielt im Münchner Regen das 1:3. (18. August 2017)
Geringer Lohn: Admir Mehmedi (M.) erzielt im Münchner Regen das 1:3. (18. August 2017)
Maja Hitij/Getty Images
Die Bayern gehen in Führung: Niklas Süle schiesst das erste Goal der neuen Bundesliga-Saison.
Die Bayern gehen in Führung: Niklas Süle schiesst das erste Goal der neuen Bundesliga-Saison.
FGünter Schiffmann, AFP
Schon wieder – die Bayern jubeln.
Schon wieder – die Bayern jubeln.
Sven Hoppe (AP), Keystone
Spektakuläre Szene im Regen: Arturo Vidal schnappt sich vor dem Leverkusener Benjamin Henrichs den Ball.
Spektakuläre Szene im Regen: Arturo Vidal schnappt sich vor dem Leverkusener Benjamin Henrichs den Ball.
Sebastian Widmann/Getty
Nein, kein Goal: Thomas Müller scheitert an Torhüter Bernd Leno.
Nein, kein Goal: Thomas Müller scheitert an Torhüter Bernd Leno.
Sebastian Widmann/Getty
Aber er trifft wieder: Robert Lewandowski freut sich über das 3:0.
Aber er trifft wieder: Robert Lewandowski freut sich über das 3:0.
Sven Hoppe, AFP
1 / 17

Nach dem souveränen 4:0-Sieg vor einer Woche in der ersten Runde im DFB-Pokal demonstrierte Borussia Dortmund auch im ersten Meisterschaftsspiel in Wolfsburg, dass unter den Turbulenzen der letzten Wochen und Monate und einigen gewichtigen Absenzen die sportlichen Resultate nicht leiden. Der BVB legte einen überzeugenden Auftritt hin und gewann 3:0. Er lag bereits zur Pause nach dem Treffer von Christian Pulisic und einem Traumtor von Marc Bartra 2:0 in Führung, nach der Pause traf auch noch der letztjährige Torschützenkönig Pierre-Emerick Aubameyang.

Der neue BVB-Trainer Peter Bosz feierte damit auch in der Meisterschaft einen gelungenen Einstand. Roman Bürki im Tor wurde vom Barrage-Teilnehmer der letzten Saison kaum gefordert, zu dominant traten die Dortmunder auf.

Embolo wieder im Kader

Einen Fehlstart produzierte RB Leipzig, der Tabellenzweite der letzten Saison. Das Team von Ralph Hasenhüttl verlor auswärts auf Schalke 0:2. Nabil Bentaleb mit einem Foulpenalty und Jewgeni Konopljanka mit einem erfolgreich abgeschlossenen Konter schossen die Tore bei der geglückten Heimpremiere von Schalkes neuem Trainer Domenico Tedesco.

Der ehemalige FCB-Stürmer Breel Embolo gehörte erstmals seit seiner schweren Verletzung im letzten Herbst wieder zum Kader der Königsblauen, Ex-YB-Keeper Yvon Mvogo sass bei Leipzig erwartungsgemäss auf der Bank. In der letzten Saison hatten die Leipziger ihre erste Saisonniederlage am 14. Spieltag kassiert.

Ein Torjubel mit Knieverletzung

Ebenfalls zu Siegen kamen der HSV, Aufsteiger Hannover, Hoffenheim und Hertha Berlin. Der HSV rehabilitierte sich mit dem 1:0 gegen Augsburg (mit Marwin Hitz) zumindest teilweise für die peinliche Cup-Niederlage in Osnabrück. Nicolai Müller erzielte den Treffer des Tages bereits in der 8. Minute, zog sich beim anschliessenden Torjubel aber eine Knieverletzung zu und musste ausgewechselt werden.

Hannover mit Pirmin Schwegler feierte seine Bundesliga-Rückkehr mit einem Auswärtssieg in Mainz (mit Fabian Frei). Der Österreicher Martin Harnik entschied mit seinem Tor in der 73. Minute die Partie. Noch später fiel der Siegtreffer in Sinsheim. Ein abgelenkter Schuss des eingewechselten Andrej Kramaric in der 84. Minute entschied das Duell zwischen Hoffenheim (mit Steven Zuber) und Werder Bremen.

Matchwinner für Hertha Berlin beim 2:0 gegen Aufsteiger VfB Stuttgart war Mathew Leckie. Der Australier, der im Sommer von Ingolstadt nach Berlin gewechselt hatte, schoss beide Treffer.

Technische Probleme in den Stadien

Einen harzigen Start verzeichnete der Videobeweis. Wie die «Süddeutsche» berichtet, entfiel in ddrei Stadien die Möglichkeit der neuen Technologie. «Auf Grund massiver technischer Probleme des Dienstleisters Hawkeye» komme bei drei Partien der Video-Assistent «derzeit nicht zum Einsatz», teilte die Liga (DFL) mit. Der Video-Assistent kam zunächst bei den Duellen Hoffenheim - Bremen, Hamburg - Augsburg und Hertha BSC - Stuttgart nicht zum Einsatz. Bei den Spielen Mainz gegen Hannover und Wolfsburg gegen Dortmund konnten bei Abseits-Entscheidungen keine kalibrierten Linien erstellt werden.

«Später erklärte die DFL, mit Beginn der zweiten Halbzeit sei der Video-Assistent in Hoffenheim und Berlin im Einsatz. In Hamburg allerdings fiel das Hilfsmittel ganz aus», hält die «Süddeutsche» fest.

Bundesliga, 1. Runde, Samstag:Hoffenheim - Werder Bremen 1:0 (0:0) 30'150 Zuschauer (ausverkauft). - Tor: 84. Kramaric 1:0. - Bemerkungen: Hoffenheim mit Zuber, ohne Kobel (Ersatz), Werder ohne Garcia (Ersatz).

Hertha Berlin - VfB Stuttgart 2:0 (0:0) 44'751 Zuschauer. - Tore: 46. Leckie 1:0. 62. Leckie 2:0. - Bemerkungen: Berlin ohne Lustenberger (Ersatz), Stocker (nicht im Aufgebot), Stuttgart ohne Grgic (nicht im Kader).

Hamburger SV - Augsburg 1:0 (1:0) 49'449 Zuschauer. - Tor: 8. Müller 1:0. - Bemerkungen: HSV ohne Janjicic (Ersatz), Augsburg mit Hitz.

Mainz - Hannover 0:1 (0:0) 28'279 Zuschauer. - Tor: 73. Harnik 0:1. - Bemerkungen: Mainz mit Frei (verwarnt), Hannover mit Schwegler (bis 93./verwarnt).

Wolfsburg - Borussia Dortmund 0:3 (0:2) 30'000 Zuschauer (ausverkauft). - Tore: 23. Pulisic 0:1. 27. Bartra 0:2. 60. Aubameyang 0:3. - Bemerkung: Dortmund mit Bürki.

Schalke 04 - RB Leipzig 2:0 (1:0) 62'271 Zuschauer (ausverkauft). - Tore: 44. Bentaleb (Foulpenalty) 1:0. 73. Konopljanka 2:0. - Bemerkungen: Schalke ohne Embolo (Ersatz), Leipzig ohne Mvogo (Ersatz), Coltorti (nicht im Aufgebot).

Rangliste: 1. Borussia Dortmund 1/3 (3:0). 2. Bayern München 1/3 (3:1). 3. Hertha Berlin 1/3 (2:0). 3. Schalke 04 1/3 (2:0). 5. Hannover 96 1/3 (1:0). 6. Hamburger SV 1/3 (1:0). 6. Hoffenheim 1/3 (1:0). 8. 1. FC Köln 0/0 (0:0). 8. Borussia Mönchengladbach 0/0 (0:0). 8. Eintracht Frankfurt 0/0 (0:0). 8. SC Freiburg 0/0 (0:0). 12. Augsburg 1/0 (0:1). 12. Mainz 05 1/0 (0:1). 12. Werder Bremen 1/0 (0:1). 15. Bayer Leverkusen 1/0 (1:3). 16. RB Leipzig 1/0 (0:2). 16. VfB Stuttgart 1/0 (0:2). 18. Wolfsburg 1/0 (0:3).

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch