Djibril Sow für vier Jahre zu YB

Die Young Boys haben den Ersatz von Denis Zakaria bei dessen neuem Club gefunden. Djibril Sow wechselt von Gladbach zu den Bernern.

Der Schweizer Nachwuchsspieler Djibril Sow wechselt von Borussia Mönchengladbach zu YB.

Der Schweizer Nachwuchsspieler Djibril Sow wechselt von Borussia Mönchengladbach zu YB. Bild: Martin Meissner/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Djibril Sow gilt als Talent mit vielversprechenden Perspektiven. Der 20-jährige zentrale Mittelfeldspieler kommt vom Bundesligisten Borussia Mönchengladbach und hat bei YB einen Vertrag bis im Sommer 2021 unterschrieben. Er wird die Rückennummer 8 tragen.

Der ehemalige FCZ-Nachwuchsspieler wechselte vor zwei Jahren zu Mönchengladbach, wurde in der Bundesliga einmal eingewechselt und im Pokal zwei Mal eingesetzt. Djibril Sow bestritt in den verschiedenen Nachwuchs-Auswahlen des Schweizerischen Fussballverbands über 30 Länderspiele und wurde am Ende der vergangenen Saison von Nationaltrainer Vladimir Petkovic für das Testländerspiel gegen Weissrussland aufgeboten.

«Er ist ein sehr talentierter Spieler, der sein grosses Potenzial noch nicht ausgeschöpft hat und sich bei uns weiterentwickeln wird. Wir freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat», sagt YB-Sportchef Christoph Spycher.

Djibril Sow freut sich ebenfalls, dass es mit dem Transfer geklappt hat. „YB hat national und international grosse Ambitionen. Ich freue mich, diese Herausforderungen zusammen mit der Mannschaft anzunehmen und meinen Teil zum Erfolg beizutragen“, sagt der schweizerisch-senegalesische Doppelbürger.

Gajic zum FC Vaduz

Dafür verlässt ein anderer Mittelfeldspieler die Berner, der bei Trainer Adi Hütter schon längere Zeit keine Rolle mehr gespielt hat: Milan Gajic und YB haben den noch ein Jahr laufenden Vertrag in gegenseitigem Einvernehmen aufgelöst. Der 30-jährige Serbe wechselt zum FC Vaduz. Gajic spielte in den letzten vier Jahren für YB und absolvierte 108 Ernstkämpfe (11 Tore, 11 Assists). In der vergangenen Saison wurde er in der Raiffeisen Super League nur noch 6-mal eingesetzt. (DerBund.ch/Newsnet)

Erstellt: 26.06.2017, 13:49 Uhr

Artikel zum Thema

Blumen für Mvogo und Vertrag für Fassnacht

Vor dem letzten Saisonspiel gegen Lausanne vermeldet YB den Zuzug des Thuner Offensivspielers. Mehr...

Heisser Auftakt

Bei hohen Temperaturen starten die Young Boys fast vollständig in die Saisonvorbereitung. Das erste Mal mit dabei war Christian Fassnacht. Mehr...

Dossiers

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Spielen im Schnee: Die zwei chinesischen Riesenpandas Chengjiu und Shuanghao geniessen das kalte Wetter im Zoo von Hangzhou (9. Dezember 2018).
Mehr...