Zum Hauptinhalt springen

Diese Auslosung ist in jeder Beziehung unangenehm

Bei der EM 2020 trifft die Schweiz in Rom und Baku auf Italien, die Türkei und Wales – das Erreichen des Achtelfinals ist alles andere als eine Selbstverständlichkeit.

Diese Mannschaften treffen an der Europameisterschaft im Sommer 2020 aufeinander.
Diese Mannschaften treffen an der Europameisterschaft im Sommer 2020 aufeinander.
Twitter/@Euro2020
Der frühere niederländische Fussballprofi Ruud Gullit zog die Schweizer Kugel.
Der frühere niederländische Fussballprofi Ruud Gullit zog die Schweizer Kugel.
Matthew Lewis/Getty Images
In der Gruppe F kommt es zu Gigantenduellen. Fernando Santos (links, Portugal), Didier Deschamps (Mitte, Frankreich) und Joachim Löw (rechts, Deutschland) treffen aufeinander. Somit treffen der aktuelle Europameister Portugal und der aktuelle Weltmeister Frankreich bereits in der Gruppenphase aufeinander.
In der Gruppe F kommt es zu Gigantenduellen. Fernando Santos (links, Portugal), Didier Deschamps (Mitte, Frankreich) und Joachim Löw (rechts, Deutschland) treffen aufeinander. Somit treffen der aktuelle Europameister Portugal und der aktuelle Weltmeister Frankreich bereits in der Gruppenphase aufeinander.
Catherine Ivill/Getty Images
1 / 5

Vladimir Petkovic wirkt entspannt, als er die erste Bilanz zieht. Die Gruppe sei schwierig, aber interessant, sagt er. Und: Jede Mannschaft habe die Möglichkeit, weiterzukommen.

Italien hat sich der Nationalcoach für die Schweiz an der kommenden EM als Gegner gewünscht. Italien bekommt er dank Ruud Gullit, er zieht die Schweiz als erste Mannschaft aus dem Topf 2. Später kommt die Türkei in die Gruppe A. Und spätestens da ist klar, dass die Aufgabe nicht nur schwierig und interessant sein wird, sondern auch unangenehm.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.