Zum Hauptinhalt springen

Diego Benaglios bitterer Abend

Gegen die Bayern hatte Wolfsburg keinen Stich. Weil auch Leipzig patzt, gibt es einen Leaderwechsel in der Bundesliga.

Konnten auch zu zweit nichts gegen Robben und Co. ausrichten: Diego Benaglio und Ricardo Rodríguez.
Konnten auch zu zweit nichts gegen Robben und Co. ausrichten: Diego Benaglio und Ricardo Rodríguez.
Keystone

Für Diego Benaglio war es ein Abend zum Vergessen. Fünfmal musste der ehemalige Schweizer Nationaltorhüter hinter sich greifen. Die Talfahrt des VW-Werksclubs geht damit weiter.

Bei den Gegnern kann Thomas Müller wieder lachen. Erstmals seit April bejubelte der deutsche Nationalspieler wieder einen Treffer. Beim 5:0-Sieg von Bayern München gegen den VfL Wolfsburg schoss Müller das vierte Tor des Abends. «Es fühlt sich gut an. Es ist gut, dass dieser Torfluch nun vorbei ist», sagte Müller nach dem Spiel.

Zuvor trafen Arjen Robben und zweimal Robert Lewandowski. Lewandowski hat jetzt bereits 19. Mal in dieser Saison getroffen. Nach 21 Minuten stand es 2:0 für die Bayern. In der 86. Minute rundete Douglas Costa das Resultat ab.

Für die Wolfsburger war es die zweite Packung gegen Bayern nach dem 1:5 in der letzten Saison, als Lewandowski innert neun Minuten fünf Treffer markierte.

Leipzig verliert Tabellenführung

Weil RB Leipzig beim Schlusslicht Ingolstadt seine erste Niederlage bezog, thronen die Bayern nach der 14. Runde wieder von den Tabellenspitze, punktgleich mit dem Aufsteiger. Trainer Ralph Hasenhüttl sprach von einer schlechten ersten Halbzeit. Seine Mannschaft habe wenige Chancen kreiert und keine Lösungen gegen Ingolstadt gefunden.

Borussia Dortmund erlitt beim 1. FC Köln nach dem 2:2 in der Champions League gegen Real Madrid und dem 4:1 vor Wochenfrist gegen Gladbach wieder einen Dämpfer. Marco Reus verhinderte mit dem 1:1-Ausgleichstreffer in der 90. Minute die Niederlage und dass Köln den BVB vom sechsten Platz verdrängte. Es war sein 50. Bundesliga Tor.

Auch Hertha Berlin erlitt einen Rückschlag. Die drittplatzierten Berliner verloren zu Hause gegen Werder Bremen dank dem zweiten Saisontor von Max Kruse in der 41. Minute 0:1. Dank dem zweiten Sieg in Folge beträgt Werders Polster auf den Relegationsplatz neu vier Punkte.

Aufwärtstendenz zeigt der Hamburger SV, der mit dem 1:0 gegen Augsburg den zweiten Sieg in Folge einfuhr und zum vierten Mal in Folge ungeschlagen blieb. Beide Mannschaften beendeten die Partie zu zehnt. Schon vor der Pause sah Lewis Holtby wegen eines Ellbogenschlags die Rote Karte. Mitte der zweiten Halbzeit musste auch Dominik Kohr vom Platz. Kurz darauf erzielte Filip Kostic den Siegtreffer für die Hamburger.

Bayern München - Wolfsburg 5:0 (2:0)

75'000 Zuschauer. – Tore: 18. Robben 1:0. 21. Lewandowski 2:0. 58. Lewandowski 3:0. 76. Müller 4:0. 86. Douglas Costa 5:0. – Bemerkungen: Wolfsburg mit Benaglio und Rodriguez.

Hamburger SV - Augsburg 1:0 (0:0)

44'000 Zuschauer. – Tor: 69. Kostic 1:0. – Bemerkungen: Hamburg mit Djourou, Augsburg mit Hitz. 44. Platzverweis Holtby (HSV/Tätlichkeit). 66. Gelb-Rote Karte Kohr (Augsburg/Foul).

Ingolstadt - Leipzig 1:0 (1:0)

15'000 Zuschauer. – Tor: 12. Roger 1:0. – Bemerkungen: Ingolstadt mit Hadergjonaj, Leipzig ohne Coltorti (nicht im Aufgebot). 94. Gelb-Rote Karte Leckie (Ingolstadt/Unsportlichkeit).

1. FC Köln - Borussia Dortmund 1:1 (1:0)

Tore: 28. Rudnevs 1:0. 90. Reus 1:1. – Bemerkungen: Dortmund ohne Bürki (verletzt). 94. Gelb-Rote Karte Özcan (Köln/Foul).

Freiburg - Darmstadt 1:0 (0:0)

24'000 Zuschauer. – Tor: 86. Petersen (Foulpenalty) 1:0.

Hertha Berlin - Werder Bremen 0:1 (0:1)

50'000 Zuschauer. – Tor: 41. Kruse 0:1. – Bemerkungen: Herth Berlin mit Lustenberger und ab 20. mit Stocker, Bremen ohne Ulisses Garcia (nicht im Aufgebot).

Rangliste: 1. Bayern München 14/33 (34:9). 2. RB Leipzig 14/33 (29:12). 3. Hertha Berlin 14/27 (22:14). 4. Hoffenheim 14/26 (25:14). 5. Eintracht Frankfurt 14/26 (19:11). 6. Borussia Dortmund 14/25 (32:16). 7. 1. FC Köln 14/23 (19:13). 8. SC Freiburg 14/19 (18:25). 9. Schalke 04 13/17 (18:15). 10. Bayer Leverkusen 13/17 (20:21). 11. Mainz 05 13/17 (23:25). 12. Augsburg 14/14 (11:16). 13. Werder Bremen 14/14 (18:32). 14. Borussia Mönchengladbach 13/13 (13:22). 15. Wolfsburg 14/10 (12:23). 16. Hamburger SV 14/10 (11:27). 17. Ingolstadt 14/9 (11:24). 18. Darmstadt 14/8 (11:27).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch