Zum Hauptinhalt springen

Die Tränen des bulligen Stürmers

Raúl Bobadilla ist ein Spieler, der weder sich noch seine Gegenspieler schont. Der impulsive Argentinier mag manchmal ein Rüpel sein, doch er hat auch eine weiche, verletzliche Seite.

Raúl Bobadilla in Jubelpose:Der impulsive Argentinier mag manchmal ein Rüpel sein, doch er hat auch eine weiche, verletzliche Seite.
Raúl Bobadilla in Jubelpose:Der impulsive Argentinier mag manchmal ein Rüpel sein, doch er hat auch eine weiche, verletzliche Seite.
Manuel Zingg
Bobadilla ist ein Spieler, der mehr Zuwendung als andere benötigt.
Bobadilla ist ein Spieler, der mehr Zuwendung als andere benötigt.
Keystone
Seine goldenen Zeiten erlebte Bobadilla bei GC.
Seine goldenen Zeiten erlebte Bobadilla bei GC.
Keystone
1 / 6

Die Young Boys fahren Citroën. Nicht so Raúl Bobadilla. Der Argentinier kurvt weiterhin im roten Audi-Sportwagen mit dem MG-Kennzeichen herum, einem Überbleibsel aus seiner Zeit bei Lucien Favres Möchengladbach. So viel Extravaganz muss sein. Bobadilla ist kein pflegeleichter Typ. Er regt sich fürchterlich auf, wenn es ihm nicht läuft. Er legt sich mit Gegenspielern, Schiedsrichtern und Linienrichtern an. Er ist launisch und fährt schneller aus der Haut als andere, wenn er sich ungerecht behandelt fühlt. Manchmal sei er wie ein Vulkan, bestätigt Bobadilla. Er habe schon als kleiner Junge Feuer in den Adern gehabt. «Wenn wir verloren haben, habe ich manchmal geheult vor Wut und Enttäuschung.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.