Zum Hauptinhalt springen

Die Sieglosigkeit hat ihren Preis

Die Young Boys warten nach dem 1:1 im Derby gegen Thun weiter auf das erste Erfolgserlebnis in der Super League.

Uli Fortes Miene liess seine Unzufriedenheit erahnen. Und als der YB-Trainer an der Medienkonferenz das Wort erhielt, sprach er sogleich Klartext: «Das 1:1 ist für uns zu wenig. Es hätte heute einen Dreier geben müssen.»

Fortes Enttäuschung war nachvollziehbar, er kann mit dem bisherigen ­Abschneiden seiner Mannschaft in der neuen Super-League-Saison nicht glücklich sein. Die gestrige Punkteteilung im Derby gegen Thun war nach dem 2:2 in St. Gallen, dem 1:1 gegen Aarau und dem 1:2 gegen den FCZ das vierte Spiel ohne Sieg. Mit der mageren Ausbeute von drei Punkten liegen die Berner als Tabellensiebter klar hinter ihren Ansprüchen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.