Zum Hauptinhalt springen

«Die Leute lieben den FC Luzern wieder»

Präsident Walter Stierlis Vision vor dem Spitzenkampf gegen den FCZ: Der FCL soll das Bayern München der Innerschweiz werden.

FCL-Boss Walter Stierli: «Das gibt ein Bijou, das schönste Stadion der Schweiz.»
FCL-Boss Walter Stierli: «Das gibt ein Bijou, das schönste Stadion der Schweiz.»
Keystone

Der Traum nimmt Konturen an, immer deutlicher ist erkennbar, was da entsteht, wo sich Walter Stierli gerade befindet und das garstige Wetter mit Leichtigkeit ausblendet, wenn er von all den Vorzügen schwärmt. Der 62-jährige Unternehmer besucht die Baustelle, aus der das neue Stadion des FC Luzern wächst und das in den nächsten zehn Jahren Swissporarena heissen wird. Im Zweischichtbetrieb wird zwischen 7 und 22 Uhr gearbeitet, und Stierli, der das Projekt lancierte und forcierte, sagt: «Das gibt ein echtes Bijou, das schönste Fussballstadion der Schweiz.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.