Zum Hauptinhalt springen

«Ihr Weinen werde ich nie vergessen»

+++ Matuidi vor dem Absprung +++ Seferovic ist Benficas neuer Held +++ Ein Däne für den FCZ +++ Die konkreten Fussball-Pläne von Bolt +++ Chelsea-Stürmer spricht Klartext +++

Dortmund-Spieler Nuri Sahin erzählt in «The Players Tribune» emotional, wie er das Bombenattentat auf den BVB-Bus im April erlebte. Nach dem ersten Schock war auf einmal die damalige Freundin und heutige Ehefrau vom verletzten Teamkollegen Marc Bartra am Telefon. «Ich war im Team der einzige ausser Marc, der Spanisch sprach. Deshalb musste ich ihr sagen, was passiert war – oder es zumindest versuchen. Marc war auf dem Weg ins Spital, ich konnte nicht sagen, wie es ihm ging. Ich hörte sie weinen. Dieses Geräusch werde ich nie vergessen. Nie.»
Dortmund-Spieler Nuri Sahin erzählt in «The Players Tribune» emotional, wie er das Bombenattentat auf den BVB-Bus im April erlebte. Nach dem ersten Schock war auf einmal die damalige Freundin und heutige Ehefrau vom verletzten Teamkollegen Marc Bartra am Telefon. «Ich war im Team der einzige ausser Marc, der Spanisch sprach. Deshalb musste ich ihr sagen, was passiert war – oder es zumindest versuchen. Marc war auf dem Weg ins Spital, ich konnte nicht sagen, wie es ihm ging. Ich hörte sie weinen. Dieses Geräusch werde ich nie vergessen. Nie.»
Getty Images
Die Finger weisen in Richtung Turin. Blaise Matuidi von Paris Saint-Germain soll Medienberichten zufolge zu Juventus Turin wechseln. Der Mittelfeldspieler soll laut «Corriere dello Sport» 15 Millionen Euro Ablöse kosten. Der französische Nationalspieler gewann mit PSG viermal den Meistertitel und je dreimal den Cup und den Ligacup. In den ersten drei Pflichtspielen dieser Saison stand der 30-Jährige nicht in der Startformation.
Die Finger weisen in Richtung Turin. Blaise Matuidi von Paris Saint-Germain soll Medienberichten zufolge zu Juventus Turin wechseln. Der Mittelfeldspieler soll laut «Corriere dello Sport» 15 Millionen Euro Ablöse kosten. Der französische Nationalspieler gewann mit PSG viermal den Meistertitel und je dreimal den Cup und den Ligacup. In den ersten drei Pflichtspielen dieser Saison stand der 30-Jährige nicht in der Startformation.
Keystone
Ab der Saison 2017/18 dürfen die Bundesliga-Clubs eine zusätzliche Werbefläche auf dem Trikot selbst vermarkten. Bayern hat seinen Sponsor gefunden – in Katar. So wird Bayern künftig für den Hamad International Airport der katarischen Hauptstadt Doha werben. Über die finanziellen Dimensionen des Sechsjahresvertrages ist noch nichts bekannt.
Ab der Saison 2017/18 dürfen die Bundesliga-Clubs eine zusätzliche Werbefläche auf dem Trikot selbst vermarkten. Bayern hat seinen Sponsor gefunden – in Katar. So wird Bayern künftig für den Hamad International Airport der katarischen Hauptstadt Doha werben. Über die finanziellen Dimensionen des Sechsjahresvertrages ist noch nichts bekannt.
Keystone
1 / 10

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch