Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Real-Präsident: «Ronaldo ist wütend»

Bleibt er, bleibt er nicht? Täglich wird über Cristiano Ronaldo und einem möglichem Wechsel weg von Real Madrid berichtet. Und täglich muss sich auch Real-Präsident Florentino Perez rechtfertigen. Nun gab er zu: «Ronaldo ist wirklich sehr wütend.» All die Anschuldigungen wegen der Steuerhinterziehung setzten dem Portugiesen nach. «Es schmerzt ihn richtiggehend. Er ist ein rechtschaffener Mann und hat all seine Pflichten erfüllt.» Perez habe das Gespräch mit Ronaldos Manager gesucht und ist überzeugt: «Er wird bleiben.»
Der deutsche Nationalspieler Matthias Ginter wechselt innerhalb der Bundesliga von Borussia Dortmund zu Borussia Mönchengladbach. Der 23-jährige Verteidiger, der 2014 mit Deutschland Weltmeister geworden ist und am Sonntag in St. Petersburg den Confederations Cup gewann, muss nur noch den Medizincheck absolvieren. Danach soll er einen Vertrag bis Juni 2021 unterschreiben. Die Ablösesumme für den 16-fachen Nationalspieler soll gemäss Medienberichten rund 17 Millionen Euro betragen. Bei Gladbach soll Ginter den zu Chelsea zurückgekehrten Dänen Andreas Christensen in der Abwehr ersetzen.
Das von Ronald Koeman trainierte Everton hat den begehrten englischen Innenverteidiger Michael Keane verpflichtet. Für den zweifachen Nationalspieler zahlte der Siebte der letzten Saison Premier-League-Konkurrent Burnley rund 37 Millionen Franken. Der 24-jährige Keane unterschrieb beim Club aus Liverpool für fünf Jahre. Everton hat in diesem Sommer schon über 100 Millionen Franken für Transfers ausgegeben.
1 / 12