Zum Hauptinhalt springen

Die dunkle Seite der YB-Siegesserie

Zu Hause ist YB nicht erst seit dem 5:0 gegen Vaduz eine Macht. Doch der Heimvorteil des Kunstrasens verkehrt sich auswärts zum Nachteil.

Daheim eine Macht, auiswärts aber mit grossen Problemen: Michael Frey erzielt gegen Vaduz das 5:0.
Daheim eine Macht, auiswärts aber mit grossen Problemen: Michael Frey erzielt gegen Vaduz das 5:0.
Keystone

Auf den ersten Blick ist es einfach eine wunderbare Serie, die die Young Boys gerade hinlegen. Vier Wettbewerbsspiele in Serie haben die Berner nun gewonnen. Und das nicht irgendwie, sondern mit einer beeindruckenden Tordifferenz von 17:1.

Doch nicht nur die drückende Überlegenheit ist den Spielen gegen Apoel Limassol (3:1), GC (4:0, 5:0) und Vaduz (5:0) gemein. Sondern auch der Spielort: Alle Partien fanden im heimischen Stade de Suisse statt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.