Zum Hauptinhalt springen

Die Coolness nicht verlieren

Die Young Boys treffen heute (19.45 Uhr) auf St. Gallen. Uli Forte verlangt von seinem Team, sich den FC Basel als Vorbild zu nehmen.

Im letzten Spiel gegen den FC Zürich verlor YB nach dem ersten Gegentor den Faden und später auch das Spiel.
Im letzten Spiel gegen den FC Zürich verlor YB nach dem ersten Gegentor den Faden und später auch das Spiel.
Keystone
Uli Forte fordert gegen St. Gallen eine solidere Leistung.
Uli Forte fordert gegen St. Gallen eine solidere Leistung.
Keystone
...und Leonard Bertone in der Startelf spielen.
...und Leonard Bertone in der Startelf spielen.
Keystone
1 / 7

Spielen die Young Boys gut, kann ein einziges Gegentor die Mannschaft sogleich aus dem Konzept bringen. So geschehen am vergangenen Sonntag gegen den FC Zürich, als die Berner nach dem glücklichen Ausgleichstreffer von Mario Gavranovic zu keiner Reaktion mehr fähig waren. Dies hat auch Trainer Uli Forte registriert: «Wir dürfen uns durch Rückschläge nicht verunsichern und ablenken lassen.» Fussball sei schliesslich eine Sportart, die von Fehlern lebe. «Umso wichtiger ist, dass man nicht zu lange darüber studiert, wieso etwas passiert ist, und cool bleibt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.