Zum Hauptinhalt springen

Die Bayern siegen weiter – ohne Shaqiri

Bayern München schliesst die Bundesliga-Hinrunde dank Arjen Robben mit einem Last-Minute-Sieg ab. Der Holländer erzielt in der letzten Minute das 2:1 in Mainz.

Nicht im Einsatz: Der angeschlagene Xherdan Shaqiri war gegegen Mainz nicht im Kader der Bayern.
Nicht im Einsatz: Der angeschlagene Xherdan Shaqiri war gegegen Mainz nicht im Kader der Bayern.
Keystone

Die starken Mainzer Gastgeber gingen durch Elkin Soto in Führung (21.). 166 Sekunden später gelang Bastian Schweinsteiger mit einem perfekt getretenen Freistoss der Ausgleich. Mehr schien für die Bayern lange Zeit nicht drin, ehe Arjen Robben den 14. Sieg im 17. Saisonspiel perfekt machte.

Damit liegt die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola schon 14 Punkte vor Verfolger VfL Wolfsburg und geht mit dem grössten Vorsprung in der Bundesliga-Historie nach 17 Runden in die Winterpause. Die Mainzer, die seit neun Spielen ohne Sieg sind, wurden dagegen für ihren hohen Aufwand nicht belohnt.

Wohin zieht es Shaqiri?

Xherdan Shaqiri stand zum Jahresabschluss nicht im Aufgebot. Ihn plagen muskuläre Probleme. Einiges deutet daraufhin, dass der Schweizer Internationale damit seine letzte Partie für Bayern München am vergangenen Wochenende gegen Freiburg bestritten hat. Shaqiri dürfte den deutschen Meister im Januar nach zweieinhalb Jahren und 52 Bundesliga-Spielen (11 Tore, 10 Assists) verlassen, nachdem ihm auch nach der WM der Durchbruch nicht gelungen ist. Nur viermal stand er in dieser Saison in der Startformation, zuletzt am 4. Oktober im Heimspiel gegen Hannover.

Bundesliga, 17. Runde, Freitag:Mainz - Bayern München 1:2 (1:1) 34'000 Zuschauer. - Tore: 21. Soto 1:0. 24. Schweinsteiger 1:1. 90. Robben 1:2. - Bemerkung: Bayern München ohne Shaqiri (verletzt).

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch