Zum Hauptinhalt springen

Die Bayern desillusionieren die Bundesliga

Nach dem Spitzenspiel in München glaubt wohl niemand mehr, dass Dortmund dem FC Bayern den Meistertitel in dieser Saison noch streitig machen kann.

Gegen sie ist kein Kraut gewachsen: Müller (l.) und Lewandowski zogen Dortmund den Zahn.
Gegen sie ist kein Kraut gewachsen: Müller (l.) und Lewandowski zogen Dortmund den Zahn.
Keystone

25 Minuten lang besass Borussia Dortmund im Bundesliga-Gipfel beim FC Bayern leichte Vorteile. Es schien, als habe BVB-Trainer Tuchel, der die Münchner mit Mainz schon dreimal besiegt hatte, die richtige Taktik gefunden. Seine Mannschaft stand hinten sicher und setzte vorne durchaus ein paar Akzente. Dann aber kam jener Geniestreich von Boateng: Der Innenverteidiger lancierte Müller mit einem weiten Pass aus der eigenen Hälfte, und dieser hob den Ball am herausstürzenden Goalie Bürki vorbei, ehe er ihn ins Tor schob. Der Dortmunder Schlussmann konnte nicht richtig eingreifen, da er mit einem Handspiel ausserhalb des Strafraums einen Platzverweis riskiert hätte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.