Zum Hauptinhalt springen

Di Marias Debüt – neun Tore an der Mersey

ManU wartet weiter auf den ersten Sieg unter dem neuen Trainer Louis Van Gaal. Gegen Aufsteiger Burnley reicht es nur zu einem 0:0. Sagenhafte neun Treffer fielen beim Duell Everton - Chelsea (3:6).

Erster Auftritt im Trikot von Manchester: 75-Millionen-Euro-Einkauf Angel Di Maria.
Erster Auftritt im Trikot von Manchester: 75-Millionen-Euro-Einkauf Angel Di Maria.
Keystone

Manchester United kommt in der Premier League auch unter dem neuen Trainer Louis Van Gaal nicht in Schwung. Im dritten Spiel der Saison kommt der englische Rekordmeister nicht über ein torloses Unentschieden gegen Aufsteiger Burnley hinaus.

Die Mannschaft von Van Gaal beginnt nervös und hat bereits in der 3. Minute Glück, dass David Jones mit seinem Freistoss nur die Latte trifft. Es braucht eine Viertelstunde, bis die prominent besetzte Offensive von Manchester erstmals in Aktion tritt. Angel Di Maria, der teuerste Neuzugang in der Geschichte Uniteds, lanciert mit einem hohen Ball Robin van Persie. Der Holländer scheitert mit seinem Schuss jedoch am gegnerischen Torhüter.

Überraschende Heimpleite des Champions

In der zweiten Hälfte besitzt Machester mehr Spielanteile, wirkt im Angriffsspiel aber zu lethargisch, um die Defensive von Burnley in Bedrängnis zu bringen. Somit stehen die Red Devils auch nach dem dritten Spieltag noch ohne Sieg da. Immerhin eine Erfolgsmeldung konnte man mit der Verpflichtung des holländischen Nationalspielers Daley Blind vermelden. Der Defensivspieler kommt von Ajax Amsterdam.

Manchester City erlitt eine überraschende Heimniederlage. Gegen Stoke City unterlag der Meister mit 0:1. Den entscheidenden Treffer erzielte Mame Biram Diouf in der 58. Minute. Swansea City siegte gegen West Bromwich Albion 3:0 und setzte sich wie Chelsea an der Tabellenspitze fest.

Torreigen in Liverpool

Chelsea fährt im dritten Spiel den dritten Sieg ein. In einer verrückten Partie gewannen die Blues beim FC Everton 6:3. Diego Costa und Branislav Ivanovic hatten die Süd-West-Londoner mit einem Blitzstart in Führung gebracht. Noch vor dem Wechsel gelang Kevin Mirallas der Anschluss. Ein Eigentor durch Seamus Coleman brachte Chelsea dann nach der Pause mit 3:1 in Führung.

Eine Vorentscheidung war das aber nicht, denn innerhalb von zehn Minuten fielen fünf weitere Treffer. Zunächst verkürzte Steven Naismith für Everton auf 2:3. Dann trafen Nemanja Matic und Ramires für die Blues. Zwischendurch hatte Evertons Samuel Eto'o bei seinem Debüt ausgerechnet gegen seinen Ex-Club den Treffer zum 3:4 erzielt. Den Schlusspunkt setzte erneut Chelseas neuer Torjäger Costa mit seinem vierten Tor im dritten Saisonspiel.

Premier League, 3. Runde: Burnley - Manchester United 0:0. - 21'099 Zuschauer. - Bemerkung: Erstes Spiel von Angel di Maria für Manchester United.

Manchester City - Stoke City 0:1 (0:0) 45'622 Zuschauer. - Tor: 58. Diouf 0:1.

Everton - Chelsea 3:6 (1:2) 39'402 Zuschauer. - Tore: 1. Diego Costa 0:1. 3. Ivanovic 0:2. 45. Mirallas 1:2. 67. Coleman 1:3. 69. Naismith 2:3. 74. Matic 2:4. 76. Eto'o 3:4. 77. Ramires 3:5. 90. Diego Costa 3:6.

si/jge

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch