Zum Hauptinhalt springen

Der solide Grund des YB-Abwehrchefs

Steve von Bergen empfindet es auch noch nach 15 Saisons als ein Privileg, Berufsfussballer zu sein.

«Bei mir spielten sich 90 Prozent im Kopf ab»: Steve von Bergen, bekannt und geschätzt für seine überlegte Art.
«Bei mir spielten sich 90 Prozent im Kopf ab»: Steve von Bergen, bekannt und geschätzt für seine überlegte Art.
Keystone

Es gibt erfolgreiche Fussballer, die
laufen latent Gefahr, den Boden unter den Füssen zu verlieren. Bei Steve von Bergen, Captain des BSC YB, besteht diese Gefahr nicht. Am 10. Juni wird der Neuenburger 32 Jahre alt, seit 15 Jahren verdient er gutes Geld mit Fussball. Er sagt: «Als Fussballer lebst du nicht in der Wirklichkeit. Das heisst, für mich ist es das reelle Leben, aber für die meisten sieht der Alltag ganz anders aus.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.