Zum Hauptinhalt springen

Die Not des FC Basel ist sein Trumpf

Marcel Koller ist zurück: Der GC-Meistertrainer übernimmt den kriselnden FCB, mit dem er morgen gegen seinen alten Verein debütiert.

Marcel Koller wird neuer Trainer beim FC Basel. Grund für die Verpflichtung ist die grosse Erfahrung, welche der 57-Jährige mitbringt. Das sind die Stationen in der Karriere des Zürchers.
Marcel Koller wird neuer Trainer beim FC Basel. Grund für die Verpflichtung ist die grosse Erfahrung, welche der 57-Jährige mitbringt. Das sind die Stationen in der Karriere des Zürchers.
Keystone
Als Spieler war Koller sesshaft. 18 Jahre lang, von 1978 bis 1996, blieb er einem Verein treu. Mit den Grasshoppers gewann er die Meisterschaft siebenmal und schoss in über 400 Partien 59 Tore. Gleich nach dem Rücktritt stieg er als Trainer ein.
Als Spieler war Koller sesshaft. 18 Jahre lang, von 1978 bis 1996, blieb er einem Verein treu. Mit den Grasshoppers gewann er die Meisterschaft siebenmal und schoss in über 400 Partien 59 Tore. Gleich nach dem Rücktritt stieg er als Trainer ein.
Keystone
Der Zürcher blieb jedoch in Deutschland und stiess zum VFL Bochum. Mit dem westdeutschen Verein stieg er gleich in der ersten Saison in die 1. Bundesliga auf und hielt sich dort drei Jahre. 2009 folgte der Abstieg, und Koller wurde seines Amtes enthoben.
Der Zürcher blieb jedoch in Deutschland und stiess zum VFL Bochum. Mit dem westdeutschen Verein stieg er gleich in der ersten Saison in die 1. Bundesliga auf und hielt sich dort drei Jahre. 2009 folgte der Abstieg, und Koller wurde seines Amtes enthoben.
Keystone
1 / 7

Bernhard Burgener geht vorneweg und ist schwarz gekleidet, als gäbe es etwas zu betrauern. Sportchef Marco Streller folgt dem Präsidenten und schaut drein, als würde ihn etwas bedrücken. Erst der Dritte, der an diesem Donnerstagnachmittag das Podium im Presseraum des St.-Jakob-Park besteigt, verbreitet Lockerheit: Marcel Koller, der neue Trainer des FC Basel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.