Zum Hauptinhalt springen

Der Neue aus London schlägt ein

Dortmund gewinnt in einem spektakulären Spiel beim 1. FC Köln. Neuzuzug und Chelsea-Leihgabe Michy Batshuayi spielt die Hauptrolle.

Hat in seinem ersten Spiel für den BVB gleich einen Doppelpack erzielt: Michy Batshuayi. (Video: Tamedia/Sky Sports)

Michy Batshuayi und André Schürrle bescherten am Freitagabend Borussia Dortmund mit Keeper Roman Bürki einen 3:2-Auswärtssieg beim 1. FC Köln und den zwischenzeitlichen Sprung auf Platz zwei der Bundesliga-Tabelle. Zwei Tage nach seiner Verpflichtung erzielte Batshuayi, der Nachfolger von Torschützenkönig Pierre-Emerick Aubameyang, gleich zwei Tore (35./62.). Ein weiterer Treffer wurde per Videobeweis wegen einer Offsideposition zu recht aberkannt (43.). Die Kölner glichen durch Simon Zoller (60.) und das erste Bundesliga-Tor von Jorge Meré (69.) zweimal aus. Doch Schürrle gelang in einem packenden Spiel der Siegtreffer (84.) – nach Vorlage der belgischen Chelsea-Leihgabe Batshuayi. Ex-FCB-Verteidiger Manuel Akanji wurde in der 87. Minute eingewechselt und kam damit zu einem kurzen Einstand bei den Westfalen.

Neue Hoffnung für den BVB: Michy Batshuayi trifft bei seinem Bundesliga-Debüt gleich doppelt. (2. Februar 2018)
Neue Hoffnung für den BVB: Michy Batshuayi trifft bei seinem Bundesliga-Debüt gleich doppelt. (2. Februar 2018)
Martin Meissner, Keystone
Den Ruf als gefährliche Offensivkraft bestätigt: Batshuayi (l.) ist stets ein Gefahrenherd für die Kölner.
Den Ruf als gefährliche Offensivkraft bestätigt: Batshuayi (l.) ist stets ein Gefahrenherd für die Kölner.
Alex Grimm/Getty Images
Für BVB-Trainer Peter Stöger ist es am Ende ein angenehmer Aufenthalt bei seinem ehemaligen Verein gewesen.
Für BVB-Trainer Peter Stöger ist es am Ende ein angenehmer Aufenthalt bei seinem ehemaligen Verein gewesen.
Alex Grimm/Getty Images
1 / 9

Der BVB feierte somit nach zuvor drei Unentschieden den ersten Sieg in diesem Jahr und verbesserte sich zumindest für 19 Stunden vom sechsten auf den zweiten Tabellenplatz. Ein Bayern-Jäger ist die Borussia bei mindestens 16 Punkten Rückstand aber keineswegs mehr.

Rückschlag gegen den ehemaligen Trainer

Der Tabellenletzte Köln musste bei seiner Aufholjagd nach zehn Punkten aus den letzten vier Spielen ausgerechnet gegen den Ex-Coach einen Rückschlag hinnehmen. Peter Stöger war nach vier erfolgreichen Jahren am 3. Dezember wegen historisch schlechten drei Punkten aus 14 Spielen beim 1. FC Köln entlassen worden und hatte eine Woche später in Dortmund angeheuert.

Bundesliga, 21. Runde, Freitag:1. FC Köln - Borussia Dortmund 2:3 (0:1) 50'000 Zuschauer. - Tore: 35. Batshuayi 0:1. 60. Zoller 1:1. 62. Batshuayi 1:2. 70. Meré 2:2. 84. Schürrle 2:3. - Bemerkung: Dortmund mit Bürki und Akanji (ab 87.).

Rangliste: 1. Bayern München 20/50 (49:16). 2. Bayer Leverkusen 20/34 (41:27). 3. Schalke 04 20/34 (32:25). 4. Borussia Dortmund 21/34 (45:29). 5. Eintracht Frankfurt 20/33 (26:20). 6. RB Leipzig 20/32 (32:29). 7. Borussia Mönchengladbach 20/31 (30:32). 8. Augsburg 20/28 (29:26). 9. Hoffenheim 20/27 (31:32). 10. Hannover 96 20/27 (28:30). 11. Hertha Berlin 20/26 (27:27). 12. SC Freiburg 20/24 (22:35). 13. Wolfsburg 20/23 (23:24). 14. VfB Stuttgart 20/20 (16:26). 15. Mainz 05 20/20 (24:35). 16. Werder Bremen 20/17 (16:25). 17. Hamburger SV 20/16 (16:29). 18. 1. FC Köln 21/13 (17:37).

SDA/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch