Zum Hauptinhalt springen

Der Mega-Deal mit Suárez

Sein Beissen gegen Italiens Chiellini mindert seinen Marktwert nicht im Geringsten: Für rund 100 Millionen Franken wechselt Liverpool-Stürmer Luis Suárez nun nach Spanien.

Stürmt bald in den Farben des FC Barcelona: Luis Suárez.
Stürmt bald in den Farben des FC Barcelona: Luis Suárez.
Keystone
Bissattacke: Durch die Unsportlichkeit gegen Italiens Giorgio Chiellini wurde Suárez eines der grossen Themen dieser WM.
Bissattacke: Durch die Unsportlichkeit gegen Italiens Giorgio Chiellini wurde Suárez eines der grossen Themen dieser WM.
Keystone
Der Dritte im Bunde der Teuersten: Gareth Bale wurde 2013 für eine Summe von 91 Millionen Euro von Tottenham zu Real Madrid geholt.
Der Dritte im Bunde der Teuersten: Gareth Bale wurde 2013 für eine Summe von 91 Millionen Euro von Tottenham zu Real Madrid geholt.
Keystone
1 / 5

Was lange gemunkelt wurde, fand heute Bestätigung: Luis Suárez wechselt vom Liverpool FC zum FC Barcelona, wo er für fünf Jahre unterschrieb. In einen Statement schrieb der Permier-League-Verein: «Wir bestätigen, dass Luis Suárez den Club verlässt, nachdem eine Einigung mit dem FC Barcelona getroffen wurde. Wir danken Luis für seine Mithilfe, die Champions League zurück nach Liverpool zu bringen.»

Was die Ablösesumme betrifft gibt es mehrere Meldungen: Der englische «Guardian» berichtet von einer Summe von 75 Millionen Pfund (was gut 114 Millionen Franken entspräche), die für gewöhnlich gut unterrichtete spanische Sportzeitung «Marca» vermeldet auf ihrem Onlineportal eine Summe von 75 Millionen Euro (ca. 91 Millionen Franken). Auf jeden Fall bewegt sich die Transfersumme in der Region um die 100 Millionen Franken, was in der Rangliste der teuersten Transfers etwas Rang 4 bedeuten würde.

Auch Suárez, in der letzten Saison Torschützenkönig der Premier League, meldete sich zu Wort. «Ich verlasse Liverpool schweren Herzens für ein neues Leben und neue Herausforderungen in Spanien. Meine Familie und ich haben uns in diesen wundervollen Club mit diesen unglaublichen Fans verliebt. Das werde ich nie vergessen und ich werde immer ein Liverpool-Fan bleiben», sagte der Stürmer.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch