Zum Hauptinhalt springen

Der Aufstand gegen Mourinho eskaliert

Nicht einmal der einst eiserne Gefolgsmann Pepe steht mehr zu José Mourinho. Der Trainer von Real Madrid, der jahrelang in absolutistischer Manier austeilte, muss nun gehörig einstecken.

Allein in Madrid: Real-Trainer José Mourinho wird von den Fans ausgepfiffen und von der Mannschaft kritisiert.
Allein in Madrid: Real-Trainer José Mourinho wird von den Fans ausgepfiffen und von der Mannschaft kritisiert.
Keystone
Scharfe Worte des eisernen Gefolgsmanns: Verteidiger Pepe wirft Mourinho einen respektlosen Umgang mit Casillas vor.
Scharfe Worte des eisernen Gefolgsmanns: Verteidiger Pepe wirft Mourinho einen respektlosen Umgang mit Casillas vor.
Reuters
Spekulationsobjekt: Der von Mourinho ebenfalls kritisierte Cristiano Ronaldo soll auf dem Wunschzettel von Manchester United stehen.
Spekulationsobjekt: Der von Mourinho ebenfalls kritisierte Cristiano Ronaldo soll auf dem Wunschzettel von Manchester United stehen.
Keystone
1 / 6

Noch ist José Mourinhos Abschied von Real Madrid nicht offiziell, die Kluft zwischen dem Trainer und der Mannschaft wächst aber kontinuierlich. Nun hat sich sogar Verteidiger Pepe, der als treuster Gefolgsmann des Exzentrikers auf der Bank galt, den Rebellen angeschlossen. Pepe stösst es sauer auf, wie Mourinho mit dem zur Nummer 2 degradierten Weltmeister-Torhüter Iker Casillas umgeht. «Iker hat mehr Respekt verdient, was der Trainer gesagt hat, ist nicht angebracht», erklärte der portugiesische Internationale gegenüber dem TV-Sender Canal Plus. Der Keeper solle wissen, dass das Team auf seiner Seite stehe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.