Zum Hauptinhalt springen

Der Anführer ist nun auch Captain

Christoph Spycher sieht seine neue Rolle bei den Young Boys als Zeichen der Wertschätzung. Sonderrechte will der 35-Jährige deswegen nicht.

Der neue YB-Captain Christoph Spycher (rechts) mit der erweiterten Führungsriege des Teams: Neuverpflichtung Steve von Bergen und Ersatzcaptain Marco Wölfli.
Der neue YB-Captain Christoph Spycher (rechts) mit der erweiterten Führungsriege des Teams: Neuverpflichtung Steve von Bergen und Ersatzcaptain Marco Wölfli.
Keystone

Die Ernennung von Christoph Spycher zum Captain lag auf der Hand. Kein anderer YB-Spieler verfügt über annähernd gleich viel Erfahrung wie der 35-Jährige aus Oberscherli. Keiner hat so viel Charisma und so viel Sozialkompetenz wie der 47-fache Nationalspieler, keiner das Teamdenken so verinnerlicht. Und nicht zu vergessen: Kein anderer spielte in den letzten beiden Seuchenjahren der Berner ähnlich konstant wie der einstige Bundesliga-Profi (Eintracht Frankfurt).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.