Zum Hauptinhalt springen

Der Anführer der jungen Generation

Leonardo Bertone bestreitet bei den Young Boys seine zweite Saison im Profiteam und will sich bei den Bernern längerfristig behaupten.

Leonardo Bertone brachte es diese Saison schon auf neun Einsätze bei YB.
Leonardo Bertone brachte es diese Saison schon auf neun Einsätze bei YB.
Marcel Bieri, Keystone

Mit seinen 20 Jahren ist Leonardo Bertone noch ziemlich jung. Trotzdem hat er für den BSC YB wettbewerbsübergreifend bereits 27 Spiele absolviert. In dieser Saison griff Trainer Uli Forte schon neun Mal auf die Dienste des zentralen Mittelfeldspielers zurück. «Mit meiner Einsatzzeit bin ich zufrieden. Es kommt mir entgegen, dass wir uns für die Europa League qualifiziert haben und der Trainer wegen den vielen Spielen oft ­rotiert», sagt Bertone, der nach der Wirtschaftsmittelschule in Bern in diesem Sommer auch die Berufsmatura erfolgreich abgeschlossen hat und sich seit dem Saisonstart voll auf den Fussball konzentrieren kann. Meistens erfahre er jeweils erst am Spieltag, ob er von Anfang an spielen werde oder nicht. Nicht relevant sei für ihn, ob er im Zentrum nun an der Seite von Milan Gajic, Moreno Costanzo oder Sekou Sanogo spiele, weil in den Trainings jeweils alle Varianten durchgespielt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.