Zum Hauptinhalt springen

Das Traumtor von Granit Xhaka

Aus rund 30 Metern drückte FCB-Nachwuchsspielter Granit Xhaka ab und schoss das wichtige 2:0 gegen Debrecen. Doch sehen Sie selbst.

Drei Minuten war der U17-Weltmeister erst auf dem Rasen des Szusza-Ferenc-Stadions, als er in der Nachspielzeit mit einem trockenen Aufsetzer aus weit über 20 Metern Debrecen-Goalie Istvan Verpecz keine Chance liess. «Unglaublich, einfach unglaublich», beschrieb der 17-Jährige nachher sein erstes Tor für den FC Basel. Dass er dieses gleich bei seiner Premiere in einem Pflichtspiel unter Thorsten Fink erzielte, sei ebenfalls «unglaublich».

Die Tore schossen zwar die Basler, aber auch die Ungarn hatten ihre Chancen, beispielsweise Jozsef Varga, der in der 83. Minute plötzlich alleine vor FCB-Torhüter Franco Costanzo stand. Doch der Argentinier war mit blitzschnellen Reflexen zur Stelle. Geprüft wurde Costanzo kurz vorher auch von Teamkollege Abraham, der eine Flanke gefährlich auf das eigene Tor ablenkte und damit den eigenen Goalie zu einer Parade zwang.

Mit einem 2:0 aus dem Auswärtsspiel lässt sich die zweite Partie dieser dritten Champions-League-Qualifikationsrunde am nächsten Mittwoch in Basel (19.45 Uhr, St.-Jakob-Park) gelassen angehen. «Wir wollen hier ein Auswärtstor erzielen», sagte Thorsten Fink vor dem Hinspiel in der Kapitale Ungarns. Nun hat sein Team deren zwei geschossen und sich der letzten Qualifikationsrunde vor der Gruppenphase einen grossen Schritt genähert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch