Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Das letzte Tabu des Fussballs ist gefallen

«Weil ich die Diskussion über Homosexualität unter Profisportlern voranbringen möchte»: Thomas Hitzlsperger. (Mai 2008)
«Das Bewusstsein, homosexuell zu sein, war ein langwieriger und schwieriger Prozess»: Thomas Hitzlsperger (l.), hier neben Mario Gomez während eines Länderspiels. (11. August 2010)
Feste Grösse in Stuttgart: Mit dem VfB wurde Hitzlsperger 2007 deutscher Meister. Hier balgt er sich mit dem damaligen Leverkusener Tranquillo Barnetta um den Ball. (23. August 2008)
1 / 5

«Erst in den letzten Jahren dämmerte mir»

Reaktionen schwer kalkulierbar

«Dieser Mut verdient grössten Respekt»

AFP/bru