Zum Hauptinhalt springen

«Das ist eine völlig verrückte Geschichte»

Ex-Nationalgoalie Pascal Zuberbühler spricht über Privates und wie ein Telefonanruf sein Leben schlagartig verändert hat.

Pascal Zuberbühler freut sich auf eine neue Herausforderung.
Pascal Zuberbühler freut sich auf eine neue Herausforderung.
Keystone

Pascal Zuberbühler, Sie waren Technischer Direktor bei Servette und haben den Challenge-League-Club nach zwei Jahren per Ende Saison wieder verlassen. Die Agenturen nannten vor allem private Gründe.

Das ist irgendwie falsch rübergekommen. Natürlich war ich von Solothurn nach Genf und zurück täglich mit dem Auto viel und während Stunden unterwegs und viel weg von daheim. Aber ansonsten könnte es mir Privat besser nicht gehen. Meine beiden Zwillinge Nevil und Nuria werden jetzt jährig und gedeihen prächtig. Meine Frau Beatriz ist eine wunderbare Mutter. Ich hätte nie geglaubt, wie schön das Vaterglück überhaupt sein kann. Ich bin rundum zufrieden und glücklich. Wir ziehen jetzt vom Solothurnischen nach Muttenz. Ich hätte in Genf arbeiten können. Aber das ging leider nicht mehr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.