Zum Hauptinhalt springen

Das grosse Aufatmen

Einer der besten YB-Spieler beim souveränen Auftritt gegen den FC Midtjylland war Juhani Ojala.

Bei YB endlich am Drücker: Juhani Ojala (rechts) konnte sich aufdrängen.
Bei YB endlich am Drücker: Juhani Ojala (rechts) konnte sich aufdrängen.
Keystone

So entspannt wie nach dem 3:0-Auswärtssieg gegen Midtjylland war die Stimmung rund um den BSC Young Boys schon lange nicht mehr. CEO Ilja Kaenzig unterhielt sich nach Mitternacht in einem Pub in Hernings Fussgängerzone angeregt mit mitgereisten Fans. Unweit davon gönnten sich Trainer Martin Rueda und sein Staff ein Feierabendbier. Die Spieler hingegen hatten sich in ihre Zimmer zurückgezogen. Für sie stand gestern Morgen bereits wieder eine Trainingseinheit respektive ein lockeres Footing auf dem Programm. Absenzen gab es keine. Scott Sutter konnte ebenso mittun wie Christoph Spycher und Alexander Farnerud, die am Vorabend Prellungen erlitten hatten. So wird Rueda morgen wieder die Qual der Wahl haben, wenn das Meisterschaftsspiel gegen Lausanne-Sport ansteht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.