Zum Hauptinhalt springen

Das Erfolgsgeheimnis der Mainzelmännchen

Mainz 05 dreht dem Bundesliga-Establishment eine lange Nase. Mit einem Trainer aus der eigenen Junioren-Abteilung und Spielern, die während der WM nur vor dem Fernseher sassen.

Die Nummer 1 im Land: Die Mainzer geniessen ihren Höhenflug in vollen Zügen.
Die Nummer 1 im Land: Die Mainzer geniessen ihren Höhenflug in vollen Zügen.
Keystone

Fünf Spiele, fünf Siege und ein Saisonetat von nur 14 Millionen Euro. Das sind die Eckdaten des neuesten deutschen Fussball-Wunders namens FSV Mainz 05. Die Mainzer, die vor zehn Jahren noch in einem maroden Stadion gegen den Abstieg aus der 2. Liga kickten, begeistern mit ihrem stilsicheren Offensivfussball Woche für Woche ganz Deutschland. Und sie wollen sich gar nicht erst auf der historischen Tabellenführung ausruhen, sondern gleich dem nächsten Grossen auf die Füsse treten. «Ich wünsche mir nur, dass es schon Samstag wäre. Ich bin heiss auf die Bayern», sagte der zweifache Torschütze Lewis Holtby (20) am Dienstag nach dem 2:0-Erfolg gegen Köln stellvertretend für die gesamte Mannschaft.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.