Zum Hauptinhalt springen

Das drittklassige Glück des Thuner Helden

Die Laufbahn von Eldin Jakupovic ist um ein Kapitel reicher. Der ehemalige Schweizer Nationalgoalie hat einen Teilzeitjob gefunden – bei einem Londoner Drittligsten.

Eldin Jakupovic stösst im Sommer 2012 zu Hull City. Bei den Tigers, die in die Premiere League aufstiegen, hat der bosnisch-schweizerische Doppelbürger nur wenig gespielt. Zuletzt am 31. Oktober 2012 im Liga-Cup gegen Tottenham.
Eldin Jakupovic stösst im Sommer 2012 zu Hull City. Bei den Tigers, die in die Premiere League aufstiegen, hat der bosnisch-schweizerische Doppelbürger nur wenig gespielt. Zuletzt am 31. Oktober 2012 im Liga-Cup gegen Tottenham.
www.hullcitytigers.com
Das ist das KC Stadium in Hull, die Heimat der Tigers. Es ist ein Bijou, das für 43,5 Millionen Pfund erstellt wurde. In diesem Stadion finden auch Popkonzerte statt.
Das ist das KC Stadium in Hull, die Heimat der Tigers. Es ist ein Bijou, das für 43,5 Millionen Pfund erstellt wurde. In diesem Stadion finden auch Popkonzerte statt.
www.hullcitytigers.com
Jakupovic kommt zu einem Länderspiel mit der A-Nationalmannschaft. Beim 4:1-Sieg der Schweiz gegen Zypern am 20. August 2008 darf der Doppelbürger ins Tor. Später verkracht er sich aber mit Hitzfeld und will nur noch für Bosnien im Tor stehen. Das ist aber nie passiert.
Jakupovic kommt zu einem Länderspiel mit der A-Nationalmannschaft. Beim 4:1-Sieg der Schweiz gegen Zypern am 20. August 2008 darf der Doppelbürger ins Tor. Später verkracht er sich aber mit Hitzfeld und will nur noch für Bosnien im Tor stehen. Das ist aber nie passiert.
Keystone
1 / 10

Was macht eigentlich Eldin Jakupovic, jener Fussballtorhüter aus dem glarnerischen Bilten, dem man noch vor zehn Jahren die grössere Karriere vorausgesagt hat als Bundesliga-Söldner Diego Benaglio? Jakupovic lebt, und zwar in England. Und vor allem: Nach einer monatelangen Zeit als Reservist spielt der 29-Jährige wieder. Zwar nicht an einer weltweit bekannten Adresse wie der Stamford Bridge beim noblen Chelsea FC. Aber der Goalie befindet sich auch in London: ab sofort im Matchroom Stadium mit einer Kapazität von 9271 Zuschauern an der Brisbane Road in Leyton, im Nordosten der grossen Metropole. Genauer gesagt: Jakupovic hat einen Teilzeitjob beim Drittligisten Leyton Orient gefunden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.