Zum Hauptinhalt springen

«Dann kommen wir mit einem blauen Auge davon»

Das 1:0 bei Servette war für Vizemeister FC Zürich ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Mit einem Sieg gegen Sion könnten die Zürcher sogar wieder vom Europacup träumen. Sportchef Fredy Bickel nimmt gegenüber Redaktion Tamedia Stellung.

Xavier Margairaz freut sich über seinen Treffer.
Xavier Margairaz freut sich über seinen Treffer.
Keystone
Er kann sein Glück kaum fassen.
Er kann sein Glück kaum fassen.
Keystone
Noch nach der 0:2-Niederlage und dem Cup-Out in St. Gallen war Tristesse angesagt.
Noch nach der 0:2-Niederlage und dem Cup-Out in St. Gallen war Tristesse angesagt.
Keystone
1 / 8

Und irgendwie schliesst sich der Kreis. Ausgerechnet Xavier Margairaz, der mit seinem grobfahrlässig vergebenen Elfmeter beim Saisonstart in Sion für den Anfang einer hausgemachten Krise gesorgt hatte, gibt dem FCZ jetzt die Hoffnung zurück. Sein goldenes Tor gegen Servette war vom Allerfeinsten. Mit diesem Treffer hat sich der Nationalspieler angesichts seiner schlechten Phasen in dieser Saison ein bisschen rehabilitiert. «Ja, er hatte einige unglückliche Situationen», sagt Sportchef Fredy Bickel gegenüber Redaktion Tamedia.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.