Zum Hauptinhalt springen

«Dann hätte ich ihn für verrückt erklärt»

Der Klassiker zwischen YB und GC ist auch ein Kampf um den 2. Tabellenrang, der Ende Saison zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt.

GC-Trainer Pierluigi Tami ist zufrieden mit dem Saisonstart seiner Spieler.
GC-Trainer Pierluigi Tami ist zufrieden mit dem Saisonstart seiner Spieler.
Keystone

Es ist ein besonderes Spitzenspiel, auf das sich die Fussballfans am Sonntag (13.45 Uhr, im Liveticker) freuen dürfen. Das Duell YB gegen GC verspricht nicht nur aufgrund der Zahlen (20 zu 30 Tore, 12 zu 18 Gegentreffer, 3. gegen den 2.) viel Spektakel – es sind insbesondere die unterschiedlichen Voraussetzungen, die reichlich Spannung garantieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.