Zum Hauptinhalt springen

Dank Losentscheid im Viertelfinal

Skibbe und Toko schlagen Dzemaili+++Hiobsbotschaft für die Bayern+++Die grosse Neymar-Show+++Weltmeister verklagt+++Weiler jagt Nationalstürmer+++

Guinea erreicht beim Afrika-Cup in Äquatorialguinea per Losentscheid gegen Mali die Viertelfinals. Die Westafrikaner treffen nun am Sonntag in Malabo in der Runde der letzten acht auf Ghana.Guinea und Mali hatten die Gruppe D hinter der Elfenbeinküste punkt- und torgleich abgeschlossen und sich im direkten Duell am Mittwoch 1:1 getrennt. Ein Teamvertreter Guineas zog das Los mit der Nummer 2, ein Offizieller Malis erwischte nur die Kugel, in der sich ein Stück Papier mit der Nummer 3 befand. Im Rahmen des Afrika-Cups wurde zum dritten Mal der Aufsteiger per Los entschieden.Nach dem Vorrundenaus verzichtet Senegal auf eine Vertragsverlängerung mit Coach Alain Giresse. «Wir werden ohne Alain Giresse weiterarbeiten», sagte Senegals Verbandspräsident Augustin Senghor. Der ehemalige französische Internationale Giresse war seit 2012 im Amt, sein Vertrag läuft im Februar aus. (Si.)
Guinea erreicht beim Afrika-Cup in Äquatorialguinea per Losentscheid gegen Mali die Viertelfinals. Die Westafrikaner treffen nun am Sonntag in Malabo in der Runde der letzten acht auf Ghana.Guinea und Mali hatten die Gruppe D hinter der Elfenbeinküste punkt- und torgleich abgeschlossen und sich im direkten Duell am Mittwoch 1:1 getrennt. Ein Teamvertreter Guineas zog das Los mit der Nummer 2, ein Offizieller Malis erwischte nur die Kugel, in der sich ein Stück Papier mit der Nummer 3 befand. Im Rahmen des Afrika-Cups wurde zum dritten Mal der Aufsteiger per Los entschieden.Nach dem Vorrundenaus verzichtet Senegal auf eine Vertragsverlängerung mit Coach Alain Giresse. «Wir werden ohne Alain Giresse weiterarbeiten», sagte Senegals Verbandspräsident Augustin Senghor. Der ehemalige französische Internationale Giresse war seit 2012 im Amt, sein Vertrag läuft im Februar aus. (Si.)
Keystone
Die beiden ehemaligen Hoppers, Trainer Michael Skibbe und Mittelfeldspieler Nzuzi Toko, feierten mit Eskisehirspor im Cup einen grandiosen 1:0-Sieg über Galatasaray Istanbul, wo der 40-fache Schweizer Internationale Blerim Dzemaili im Mittelfeld spielte, aber eigentlich nur durch eine Verwarnung auffiel. Toko, den die Türken soeben von Brighton verpflichteten, absolvierte sein erstes Spiel für Eskisehirspor und feierte somit einen Einstand nach Mass.
Die beiden ehemaligen Hoppers, Trainer Michael Skibbe und Mittelfeldspieler Nzuzi Toko, feierten mit Eskisehirspor im Cup einen grandiosen 1:0-Sieg über Galatasaray Istanbul, wo der 40-fache Schweizer Internationale Blerim Dzemaili im Mittelfeld spielte, aber eigentlich nur durch eine Verwarnung auffiel. Toko, den die Türken soeben von Brighton verpflichteten, absolvierte sein erstes Spiel für Eskisehirspor und feierte somit einen Einstand nach Mass.
Keystone
Der 1. FC Nürnberg, der Verein des Schweizer Trainers René Weiler, will sich offenbar mit dem 7-fachen österreichischen Nationalstürmer Guido Burgstaller verstärken. Weil dieser seinen Vertrag am Montag beim walisischen Zweitligisten Cardiff City aufgelöst hat, wäre er ablösefrei zu haben. Allerdings sollen auch noch andere Clubs am ehemaligen Spieler von Rapid Wien interessiert sein.
Der 1. FC Nürnberg, der Verein des Schweizer Trainers René Weiler, will sich offenbar mit dem 7-fachen österreichischen Nationalstürmer Guido Burgstaller verstärken. Weil dieser seinen Vertrag am Montag beim walisischen Zweitligisten Cardiff City aufgelöst hat, wäre er ablösefrei zu haben. Allerdings sollen auch noch andere Clubs am ehemaligen Spieler von Rapid Wien interessiert sein.
Keystone
1 / 6

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch