Zum Hauptinhalt springen

Chiumiento kehrt zu Fringer zurück

Davide Chiumiento kehrt von Kanada in die Schweiz zurück. Der Mittelfeldspieler spielt in der neuen Saison für den FC Zürich.

Beim FC Luzern unter Rolf Fringer erlebte er seine erfolgreichste Zeit: Davide Chiumiento.
Beim FC Luzern unter Rolf Fringer erlebte er seine erfolgreichste Zeit: Davide Chiumiento.
Keystone

Davide Chiumientos Wechsel von den Vancouver Whitecaps zum FCZ hat sich seit einigen Tagen abgezeichnet. Der 27-Jährige trifft beim Zürcher Stadtklub mit Rolf Fringer auf jenen Trainer, unter dem er in Luzern seine bislang erfolgreichste Zeit in der Super League erlebt hat.

«Ich habe meine Zeit in Vancouver sehr genossen. Nun freue ich mich aber auf das nächste Kapitel meiner Karriere, das mich wieder näher zu meiner Familie bringt», wird der in Heiden AR aufgewachsene Chiumiento auf der Website der Whitecaps zitiert.

Nach drei Jahren beim FC Luzern verliess Chiumiento die Schweiz im Sommer 2010 in Richtung Major League Soccer nach Vancouver. Zuvor waren Verhandlungen zwischen dem FCL und Chiumiento über eine Verträgsverlängerung an den unterschiedlichen finanziellen Vorstellungen gescheitert.

In der Innerschweiz hatte Chiumiento seine arg ins Stocken geratene Karriere neu zu lancieren vermocht. Kurz vor seinem Wechsel nach Nordamerika absolvierte er Anfang März 2010 gegen Uruguay (1:3) sein einziges Länderspiel für die Schweiz.

Chiumiento hatte einst als riesiges Talent gegolten. Bereits 2003 wurde er Profi bei Juventus Turin. Beim italienischen Rekordchampion kam Chiumiento aber lediglich zu einem Einsatz in der Serie A und wurde deshalb an Siena, später an Le Mans und die Young Boys ausgeliehen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch