Zum Hauptinhalt springen

Chelseas Pleite – Liverpools Nullnummer

Chelsea verliert in Newcastle 1:2 und kassiert in der 15. Runde die erste Niederlage in der Premier League. Liverpool erreicht nur ein 0:0 gegen Sunderland.

Matchwinner: Demba Cissé bezwingt Chelseas Keeper Thibaut Courtois erstmals.
Matchwinner: Demba Cissé bezwingt Chelseas Keeper Thibaut Courtois erstmals.
Reuters

Chelsea verpasste nach 23 Auftritten ohne Fehltritt auf allen Bühnen einen neuen Clubrekord – seit dem Champions-League-Halbfinal gegen Atlético Madrid hatten die Londoner nicht mehr verloren. Zur beeindruckenden Figur avancierte vor über 52'000 euphorisierten Geordies der frühere Freiburg-Topskorer Papiss Demba Cissé. Der Senegalese stoppte den Leader mit seiner Doublette (57./79.) nahezu im Alleingang.

Liverpools Trainer Brendan Rodgers verkaufte das enttäuschende 0:0 gegen Sunderland, das in Anfield seit 1983 im besten Fall ein Remis erreichte, so gut wie möglich: «Wenn du nicht gewinnen kannst, ist es wichtig, nicht zu verlieren.» Die Ausbeute der letzten drei Runden sei gut – die Reds gewannen sieben von neun Punkten. Vor dem entscheidenden Champions-League-Heimspiel gegen Basel schonte der Mittelfeld-Klub Steven Gerrard bis zur 67. Minute.

Agüeros Verletzung

Eine in der Abwehr katastrophale Leistung war für Arsenal in Stoke (2:3) nicht mehr zu korrigieren. Statt erstmals drei Siege in Folge aneinander zu reihen, musste sich Arsène Wenger mit der Analyse der miserablen Startphase beschäftigen - für die «BBC» war sie «so elend wie beim 1:5 gegen Liverpool in der letzten Saison». Die Freude über den vierten Sieg in Folge (1:0 gegen Everton) hielt sich bei Manchester City in engen Grenzen. Das Penaltytor Yaya Tourés wurde vom Ausfall von Sergio Agüero überschattet. Der Liga-Topskorer (14 Treffer) erlitt in der Startphase eine womöglich schwere Knieverletzung. Der Argentinier vergoss bei der minutenlangen Erstversorgerung Tränen. Er wird dem englischen Topklub am Mittwoch in der Champions League im Römer Olimipico im wichtigsten Spiel des Halbjahres mit Sicherheit nicht zur Verfügung stehen.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch