BVB gewinnt spektakulär, Schalke erlöst sich

Dortmund schlägt Leverkusen und stürmt an die Spitze der Bundesliga. Schalke kommt ohne Breel Embolo zum ersten Saisonsieg.

Dortmunder Freude: Die Borussia schlägt Leverkusen trotz eines zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Rückstands.

Dortmunder Freude: Die Borussia schlägt Leverkusen trotz eines zwischenzeitlichen Zwei-Tore-Rückstands.

(Bild: Keystone)

Drei Tage nach dem 7:0 gegen Nürnberg bot Borussia Dortmund auch in Leverkusen ein Spektakel. Die unter Lucien Favre noch ungeschlagenen Borussen machten in der zweiten Halbzeit aus einem 0:2 ein 4:2 und schoben sich in der Tabelle vor Bayern München an die Spitze.

Den Leverkusenern entglitt die Partie, die sie dank dem frühen Führungstreffer durch Mitchell Weiser zunächst in überzeugender Manier kontrollierten, in den letzten 25 Minuten. Alle vier Tore erzielte der BVB ab dieser Phase. In der 65. Minute verkürzte Jacob Bruun Larsen, vier Minuten darauf glich der gross aufspielende Marco Reus aus, und zwischen der 86. und der 94. Minute traf Joker Paco Alcacer doppelt.

Während das hoch gehandelte Leverkusen im sechsten Spiel zum vierten Mal verlor, blieb der BVB auch im achten Pflichtspiel unter Lucien Favre ungeschlagen und übernahm zudem von den Bayern die Tabellenführung. Diese hatten am Vorabend gegen Hertha Berlin ihre erste Saisonniederlage bezogen.

Schalke kann doch noch gewinnen

Aufatmen bei Königsblau: Nach fünf Niederlagen erkämpft sich das Team von Jungtrainer Domenico Tedesco vor heimischen Fans gegen Mainz den ersten Sieg. Alessandro Schöpf, der anstelle des Schweizers Breel Embolo zum Einsatz kam, erzielte nach 11 Minuten bereits den goldenen Treffer und sorgte dafür, dass Schalke zumindest vorübergehend vom Tabellenende wegkam.

Seit 15 Jahren wartet die Gladbacher Borussia auswärts in Wolfsburg auf einen Sieg. Im Duell der 6. Runde brachte das Team von Dieter Hecking eine zweimalige Führung nicht über die Zeit. Ein erstes Mal hatte Renato Steffen für die Wolfsburger ausgeglichen. Mit einem Weitschuss aus 20 Metern liess er Nationalmannschaftskollege Yann Sommer im Tor der Borussia keine Abwehrchance.

Auf die neuerliche Führung drei Minuten nach der Pause durch Thorgan Hazard hatte der Niederländer Wout Weghorst die passende Antwort bereit. Bei Gladbach kam der wiedergenesene Michael Lang bei seinem Debüt über 74 Minuten zum Einsatz.

Stuttgart gewinnt trotz Einwurf-Eigentor

Innerhalb von 40 Minuten manövrierte sich das zuvor ungeschlagene Werder Bremen gegen den VfB Stuttgart in eine ungemütliche Lage. Nach 19 Minuten liess sich das Team von Florian Kohlfeldt von einem Stuttgarter Konter überraschen, den der Ex-Luganesi Anastasios Donis mit seinem ersten Saisontreffer abschloss, nach 36 Minuten setzte Milos Veljkovic seinem Team weiter zu: Der 23-jährige Serbe kassierte nach einem Trikotzupfer gegen Daniel Didavi Gelb-Rot.

Zwar brachte Stuttgarts Verteidiger Borna Sosa die Bremer durch ein kurioses Einwurf-Eigentor (68.) zurück ins Spiel, eine Viertelstunde vor Schluss schoss Gonzalo Castro die in Überzahl agierenden Stuttgarter zurück auf die Siegesstrasse.

Nürnberg entschied das Duell der beiden Aufsteiger mit 3:0 souverän für sich. Nach einer halben Stunde brachte Hanno Behrens das Heimteam mittels Foulpenalty bereits auf Kurs.

Bundesliga, 6. Runde vom 27. September 2018:

Schalke 04 - Mainz 1:0 (1:0). - 61'810 Zuschauer. - Tor: 11. Schöpf 1:0. - Bemerkung: Schalke ohne Embolo (Ersatz).

Nürnberg - Düsseldorf 3:0 (1:0). - 37'000 Zuschauer. - Tore: 28. Behrens (Foulpenalty) 1:0. 64. Ishak 2:0. 78. Palacios 3:0.

Hoffenheim - Leipzig 1:2 (0:0). - 27'000 Zuschauer. - Tore: 53. Poulsen 0:1. 73. Poulsen 0:2. 93. Kramaric (Foulpenalty) 1:2. - Bemerkungen: Hoffenheim ohne Zuber und Kobel, Leipzig ohne Mvogo (alle Ersatz).

VfB Stuttgart - Werder Bremen 2:1 (1:0). - 60'449 Zuschauer. - Tore: 19. Donis 1:0. 68. Zieler (Eigentor) 1:1. 75. Castro 2:1.- Bemerkung: 36. Gelb-Rote Karte gegen Veljkovic (Bremen/Foul).

Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach 2:2 (1:1). - 24'100 Zuschauer. - Tore: 7. Pléa 0:1. 12. Steffen 1:1. 48. Hazard 1:2. 59. Weghorst 2:2. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Steffen (bis 90./verwarnt), ohne Mehmedi (verletzt). Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi, Lang (bis 74.) und Zakaria, ohne Drmic (nicht im Aufgebot).

Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund 2:4 (2:0). - 30'210 Zuschauer. - Tore: 9. Weiser 1:0. 39. Tah 2:0. 65. Bruun Larsen 2:1. 69. Reus 2:2. 85. Alcacer 2:3. 94. Alcacer 2:4. - Bemerkungen: Dortmund mit Bürki und Akanji, ohne Hitz (Ersatz).

Rangliste: 1. Borussia Dortmund 6/14 (19:5). 2. Bayern München 6/13 (12:5). 3. Hertha Berlin 6/13 (12:7). 4. Borussia Mönchengladbach 6/11 (12:9). 5. Werder Bremen 6/11 (11:8). 6. RB Leipzig 6/11 (10:9). 7. Wolfsburg 6/9 (10:9). 8. Mainz 05 6/8 (4:4). 9. 1. FC Nürnberg 6/8 (7:10). 10. SC Freiburg 5/7 (8:9). 11. Hoffenheim 6/7 (10:10). 12. Bayer Leverkusen 6/6 (7:13). 13. Augsburg 5/5 (7:8). 14. Fortuna Düsseldorf 6/5 (5:9). 15. VfB Stuttgart 6/5 (5:10). 16. Eintracht Frankfurt 5/4 (6:9). 17. Schalke 04 6/3 (3:9). 18. Hannover 96 5/2 (4:9).

sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt