Zum Hauptinhalt springen

Behrami wechselt nach England

GC verlängert mit Torjäger+++Neuer Job für Gygax+++Fifa greift gegen Blazer durch+++Argentinien löst Deutschland als Nummer 1 ab+++

Valon Behrami (30) soll gemäss Medienberichten vor dem Wechsel nach Watford in die Premier League stehen. Obwohl der Schweizer Nationalspieler noch einen Vertrag bis 2017 besitzt, war vom Hamburger SV bereits freigestellt worden, damit er Angebote interessierter Vereine prüfen konnte,
Valon Behrami (30) soll gemäss Medienberichten vor dem Wechsel nach Watford in die Premier League stehen. Obwohl der Schweizer Nationalspieler noch einen Vertrag bis 2017 besitzt, war vom Hamburger SV bereits freigestellt worden, damit er Angebote interessierter Vereine prüfen konnte,
Keystone
Daniel Gygax (M.) setzt seine Karriere in der Challenge League fort. Der frühere Internationale (36 Länderspiele) wechselt zu Le Mont.Am Ende der letzten Saison hatte Super-League-Absteiger Aarau den Vertrag mit dem 33-jährigen Stürmer nicht verlängert. Bei Aarau war Gygax nur zehnmal von Beginn weg eingesetzt worden. Insgesamt hat Gygax in der Super League für den FC Zürich, Luzern und Aarau 198 Spiele absolviert. Zwischen 2005 und 2010 war er im Ausland bei Lille, Metz und Nürnberg engagiert.Le Mont hat sich in den letzten Tagen bereits mit dem früheren U21-Internationalen Xavier Hochstrasser (Mittelfeldspieler von Lausanne) und mit dem Franzosen Matt Moussilou (Stürmer von Amiens/ex Lausanne) verstärkt.
Daniel Gygax (M.) setzt seine Karriere in der Challenge League fort. Der frühere Internationale (36 Länderspiele) wechselt zu Le Mont.Am Ende der letzten Saison hatte Super-League-Absteiger Aarau den Vertrag mit dem 33-jährigen Stürmer nicht verlängert. Bei Aarau war Gygax nur zehnmal von Beginn weg eingesetzt worden. Insgesamt hat Gygax in der Super League für den FC Zürich, Luzern und Aarau 198 Spiele absolviert. Zwischen 2005 und 2010 war er im Ausland bei Lille, Metz und Nürnberg engagiert.Le Mont hat sich in den letzten Tagen bereits mit dem früheren U21-Internationalen Xavier Hochstrasser (Mittelfeldspieler von Lausanne) und mit dem Franzosen Matt Moussilou (Stürmer von Amiens/ex Lausanne) verstärkt.
Keystone
Das Nürnberger Umfeld träumt in dieser Saison von der Rückkehr in die Bundesliga. Doch der Schweizer Trainer René Weiler warnt eindringlich und tritt sogleich auf die Euphoriebremse. «Wer glaubt, dass wir von Beginn an gleich vorne wegmarschieren können, der hat von Fussball keine Ahnung. Eine solche Erwartungshaltung ist absolut unrealistisch.» Die neue Mannschaft und ein neues System müssten zuerst einmal zusammenwachsen.
Das Nürnberger Umfeld träumt in dieser Saison von der Rückkehr in die Bundesliga. Doch der Schweizer Trainer René Weiler warnt eindringlich und tritt sogleich auf die Euphoriebremse. «Wer glaubt, dass wir von Beginn an gleich vorne wegmarschieren können, der hat von Fussball keine Ahnung. Eine solche Erwartungshaltung ist absolut unrealistisch.» Die neue Mannschaft und ein neues System müssten zuerst einmal zusammenwachsen.
Keystone
1 / 10

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch