Zum Hauptinhalt springen

Barnetta muss unters Messer

Der Mittelfeldspieler wird der Schweizer Nati wie auch Bayer Leverkusen wohl für den Rest des Kalenderjahres fehlen. Tranquillo Barnetta muss sich einer Operation am rechten Knie unterziehen.

Kein gutes Jahr: Tranquillo Barnetta muss operiert werden.
Kein gutes Jahr: Tranquillo Barnetta muss operiert werden.
Keystone

Die Folgen einer in der Vorsaison erlittenen Muskelverletzung führten dazu, dass ein Eingriff für Barnetta am Montag unumgänglich wird. In Augsburg wird der 26-jährige St. Galler vom Spezialisten Ulrich Boenisch operiert. Bayer Leverkusen teilte auf seiner Internetseite mit, dass der Schweizer in der Bundesliga-Vorrunde "voraussichtlich nicht mehr zur Verfügung stehen wird". In der Gruppe E der Champions League trifft Leverkusen, der Bundesliga-Zweite der letzten Saison, auf Chelsea, Valencia und Genk. Das Nationalteam bestreitet bis im Herbst die letzten Partien in der EM-Qualifikation gegen Bulgarien (6. September), in Wales (7. Oktober) und gegen Montenegro (11. Oktober).

Das Jahr 2011 wird Barnetta als «Seuchenjahr» in Erinnerung behalten. Im Januar war der 59-fache Schweizer Internationale nach einem Innenmeniskusriss im rechten Knie operiert worden, kurz vor dem Start der Saison 2011/12 erlitt er eine Muskelverletzung im Hüftbeuger, und jetzt muss er unters Messer. Die diversen Rückschläge liessen seit Januar nur sieben (vorwiegend kurze) Auftritte in der Bundesliga zu. Im Dress des Nationalteams kam er im Juni in London gegen England zum Einsatz, dafür dort umso erfolgreicher: Beim 2:2 im Wembley erzielte Barnetta beide Schweizer Treffer.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch