Sohn von Leicester-Besitzer schreibt emotionalen Brief

Der Tod von Vichai Srivaddhanaprabha hat weltweit tiefe Bestürzung ausgelöst. Nun meldet sich sein Sohn mit bewegenden Zeilen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es sind Zeilen voller Trauer, aber auch voller Wärme und Dankbarkeit. Aiyawatt Srivaddhanaprabha, der Sohn des am Samstag bei einem Helikopter-Absturz verstorbenen Leicester-Besitzers Vichai Srivaddhanaprabha, hat auf der Website des Premier-League-Clubs einen Abschiedsbrief veröffentlicht.

Der 33-Jährige schreibt:

«Ich möchte allen aus tiefstem Herzen für die überwältigende Unterstützung danken. Was passiert ist, hat mich realisieren lassen, wie wichtig mein Vater für so viele Menschen auf der ganzen Welt war, und ich bin gerührt, wie viele einen Platz in ihrem Herzen für ihn haben.

Mein Vater hat mir für eine lange Zeit beigebracht, stark zu sein und mich um meine Familie zu kümmern. Er liebte seine Familie. Er hat Leicester City zu einer Familie gemacht. Und nichts würde ihn stolzer machen, als zu sehen, wie sich diese Leicester-City-Familie, die er erschaffen hat, in dieser Zeit solcher Trauer unterstützt.

Heute hat er mir ein Erbe zum Weiterführen hinterlassen, und ich werde alles in meiner Macht stehende unternehmen, um seine grosse Vision und seine Träume weiterzuführen.

Ich vermisse dich, Dad, mit meinem ganzen Herzen.»

Video: Helikopter-Absturz fordert fünf Todesopfer

Eine Überwachungskamera zeigt, wie es zum Absturz kam. Video: Tamedia/CCTV

Am Donnerstag trat auch Claudio Ranieri den schweren Gang zum King-Power-Stadion an, um seinem verstorbenen Freund die letzte Ehre zu erweisen. Der Italiener führte den damaligen Abstiegskandidaten Leicester City 2016 aus dem Nichts zum Meistertitel – und wurde so zum Baumeister der vielleicht grössten Sensation der Fussballgeschichte.

(red)

Erstellt: 01.11.2018, 15:07 Uhr

Artikel zum Thema

Jakupovic schwärmt von verstorbenem Leicester-Boss

Video Die Leicester-Profis, unter ihnen der Schweizer Eldin Jakupovic, haben am Dienstag das Training wieder aufgenommen. Es wartet eine schwierige Zeit auf Spieler und Verein. Mehr...

Er war anders als die russischen Fussball-Oligarchen

Beim Heli-Crash vor dem Stadion kam der Leicester-Präsident ums Leben. In der Stadt galt er als «Legende». Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.

Kommentare

Werbung

Fussballinteressiert?

Hintergrundinformationen, Trainerdiskussionen und Pseudo-Expertentum vom Feinsten.

Die Welt in Bildern

Spielen im Schnee: Die zwei chinesischen Riesenpandas Chengjiu und Shuanghao geniessen das kalte Wetter im Zoo von Hangzhou (9. Dezember 2018).
Mehr...