Hoarau weckt Titelträume

Seit Jahren befindet sich YB im Tal der Titellosigkeit. Mit dem französischen Torjäger Guillaume Hoarau gelang den Bernern ein Königstransfer.

Für YB ein absoluter Glücksfall: Guillaume Hoarau.

Für YB ein absoluter Glücksfall: Guillaume Hoarau.

(Bild: Keystone Thomas Hodel)

Ruedi Kunz

Es ist noch gar nicht so lange her, da bewegte sich YB fast auf Augenhöhe mit Basel und träumten die Fans von Titeln. 2010 wars, als sich die Berner unter der Führung von Mittelfeldstratege Gilles Yapi und Stürmerstar Seydou Doumbia bis zum letzten Spieltag um den Meisterpokal stritten mit dem FCB.

Doch statt endlich ins gelobte Land zu gelangen, folgten Jahre der Dürre, der grossen Irrungen und Wirrungen, des Leidens. Erst nach Fredy Bickels Rückkehr als Sportchef begann sich der Himmel langsam aufzuhellen. Der Zürcher holte nicht nur alte Weggefährten ins Stade de Suisse, sondern verpflichtete auch einige starke Spieler.

Nationalverteidiger Steve von Bergen unterschrieb ebenso einen gutdotierten Mehrjahresvertrag wie Verteidigerkollege Milan Vilotic. Sékou Sanogo, der im defensiven Mittelfeld den Takt bestimmt, und Renato Steffen kamen vom FC Thun. Der eigentliche Königstransfer gelang Bickel Ende August, als sich YB für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert hatte.

Da konnte er den französischen Torjäger Guillaume Hoarau, der in seiner Heimat nach einem verlorenen Transferpoker ohne Verein dastand, nach Bern lotsen. Hoarau ist für YB ein absoluter Glücksfall. Der gross gewachsene Stürmer ist nicht nur ein exzellenter Kopfballspieler, Passgeber und treffsicherer Schütze, sondern auch eine grosse Persönlichkeit. Um ihn längerfristig zu binden, muss der Club sehr tief in die Tasche greifen.

Doch die Investition könnte sich mittelfristig auszahlen. Wer hört, mit welcher Begeisterung und Überzeugung Hoarau vom Projekt Champions League spricht, der beginnt unweigerlich zu träumen. Wenn auch nur scheu. Vom ersten YB-Titel seit 1987 – mit dem Hobbymusiker Hoarau als Publikumsliebling Nummer 1.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt