Hoarau sorgt für Musik

YB-Stürmer Guillaume Hoarau beweist, dass er nicht nur ein starker Fussballer, sondern auch ein guter Musiker ist.

Kapazität an der Klampfe: Guillaume Hoarau.

Kapazität an der Klampfe: Guillaume Hoarau.

(Bild: Screenshot)

Toreschiessen ist Guillaume Hoaraus grosse Leidenschaft. Für die Berner Young Boys hat der grossgewachsene Stürmer seit seiner Ankunft im September in 14 Spielen schon acht Mal getroffen. Dazu kommen zahlreiche Tore in Frankreichs höchster Liga. Die andere grosse Leidenschaft des 30-Jährigen ist jedoch, ja: das Musizieren.

Eine Kostprobe gab Hoarau am Montag beim VIP-Member Event des BSC YB im Stade de Suisse: So schnappte er sich in einer Auftrittspause des Berner Chansonniers Oli Kehrli kurzerhand dessen Gitarre und gab den «Redemption Song» seines Idols Bob Marley zum Besten. Der Einsatz kommt an: Am Dienstagabend hatten den Clip auf Oli Kehrlis Facebook-Seite bereits über 6000 Personen angeklickt.

Dem Rasen kommt Hoarau der Musik wegen aber nicht abhanden. Er betreibt das Hobby vornehmlich mit seinem Cousin, mit dem er vor ein paar Wochen eine grosszügige Wohnung in der Nähe von Bern bezogen hat. «Wann immer möglich machen wir zusammen in unserem hauseigenen Übungsraum Musik», erzählte Hoarau kürzlich. Zu seiner wichtigsten Inspirationsquelle zählt Bob Marley – dessen Konterfei er sich auf die Wade tätowieren liess.

DerBund.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt