Der FCB erfüllt die Pflicht

In einem Akt der reinen Pflichterfüllung gewinnt der FC Basel in der ersten Hauptrunde des Schweizer Cup beim FC Eschenbach 4:0.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zehn Minuten und 30 Sekunden lang durften die Amateure des FC Eschenbach von der Sensation gegen den FC Basel träumen. Dann lag der Ball auch schon im Tor des Teams aus der 2. Liga interregional. Kwang Ryong Pak hatte eine Kopfballvorlage Pascal Schürpfs volley verwertet. Wenn es jemand in der Hand gehabt hätte, der Partie etwas mehr Würze zu verleihen, dann Sascha Amhof. Doch der Schiedsrichter verzichtete in der 27. Minute darauf, ein Stossen von Radoslav Kovac gegen Thomas Schäfer als penaltyreif zu taxieren.

Chipperfield spielt durch

Dafür entschied er sich eine Viertelstunde später, Jacques Zoua für dessen Flugeinlage mit einem Elfmeter zu belohnen. Zoua verwandelte den Strafstros in der 44. Minute gleich selbst. Es war das 3:0 – dazwischen hatte noch einmal Pak getroffen. Diesmal per Kopf nach einer Flanke Scott Chipperfields. Der Australier spielte seine erste Partie der Saison; er hatte sich in der Sommerpause beim Individualtraining verletzt. Chipperfield kam im zentralen Mittelfeld zum Einsatz und hielt entgegen der Voraussage seines Trainers Thorsten Fink 90 Minuten durch. Allerdings in einem Spiel, das einen sehr tiefen Rhythmus aufwies.

FCB ohne viel Prominenz

Nach der Pause folgte eigentlich nur noch das lange Warten auf den Abpfiff. Chipperfield profitierte noch von einer schönen Vorlage Stephan Andrists und erzielte das 4:0 (71. Minute). Den tapfer kämpfenden Eschenbachern blieb der Ehrentreffer verwehrt. Kevin Frank kam einem Tor am nächsten, sein strammer Schuss aus rund 20 Metern wurde aber von FCB-Goalie Massimo Colomba abgewehrt.

Bei den Baslern reisten Alex Frei, Marco Streller, Xherdan Shaqiri, Benjamin Huggel, Yann Sommer und David Abraham gar nicht erst mit in die Innerschweiz. Sie genossen ein freies Wochenende.

(DerBund.ch/Newsnet)

Erstellt: 17.09.2011, 19:36 Uhr

Matchtelegramm Eschenbach (2.i.) - Basel 0:4 (0:3)

Weiherhus. - 3700 Zuschauer (ausverkauft/Platzrekord). - SR Sascha Amhof.

Tore:
11. Pak 0:1. 36. Pak 0:2. 44. Zoua (Foulpenalty) 0:3. 71. Chipperfield 0:4.

Basel:
Colomba - Taulant Xhaka, Kovac, Ajeti, Voser (52. Buess) - Andrist, Granit Xhaka, Chipperfield, Schürpf - Pak, Zoua.

Bemerkungen: FCB ohne Kusunga, Stocker, Yapi, Wieser (alle verletzt), Sommer, Abraham, Frei, Huggel, Shaqiri, Streller, Tembo (alle geschont).

Artikel zum Thema

Schafft ein Underdog eine Sensation?

In Eschenbach LU, Colombier NE und Domdidier FR herrscht dieses Wochenende Ausnahmezustand. Der Grund: Die drei Amateurvereine treten im Schweizer Cup gegen Super-League-Klubs an. Mehr...

«Leider hat Streller den Rücktritt aus der Nati gegeben»

Eine taktische Meisterleistung von Thorsten Fink spült dem FC Basel 800'000 Euro in die Champions-League-Kasse und bringt Nati-Coach Ottmar Hitzfeld möglicherweise in die Zwickmühle . Mehr...

«In den nächsten 15 Jahren hat die Schweiz kein Goalie-Problem»

Yann Sommer tritt heute erstmals auf die grosse Bühne der Champions League. Experten sagen gegenüber DerBund.ch/Newsnet, weshalb sie dem Supertalent des FC Basel eine grosse Zukunft voraussagen. Mehr...

Kommentare

Die Welt in Bildern

Ungewisse Zukunft: Ein Indischer Fischer wartet in einem Gefängnis in Karachi, Pakistan auf seine Bestrafung. Er wurde gemeinsam mit elf weiteren Männern von der Marine aufgegriffen, als sie versehentlich in pakistanischem Hoheitsgebiet unterwegs waren. Indien und Pakistan nehmen regelmässig Fischer des jeweils anderen Landes fest, da die Territorien im Meer nicht klar abgegrenzt sind. (18. November 2018)
(Bild: SHAHZAIB AKBER) Mehr...