Zum Hauptinhalt springen

Fribourg weiter im Verletzungspech - auch Plüss out

Nach Andrej Bykow fällt mit Benjamin Plüss ein weiterer wichtiger Stürmer von Fribourg-Gottéron auf unbestimmte Zeit aus, wie "La Liberté" berichtet.

Plüss erlitt gemäss der Westschweizer Zeitung am Samstag bei der 5:6-Niederlage gegen Davos eine Hirnerschütterung, nachdem er von Marc Wieser mit einem Check gegen den Kopf ausser Gefecht gesetzt worden war. Plüss wird mindestens am Dienstag beim Debüt von Fribourgs neuem Trainer Gerd Zenhäusern auswärts gegen Genève-Servette fehlen.

Wieser war nach seiner Attacke mit einer Matchstrafe bestraft worden. Er sass die Sperre am Sonntag in der Partie gegen Zug bereits ab.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch