Zum Hauptinhalt springen

Fribourg überrascht Genfer

Sandy Jeannin schoss Fribourg nach einem 0:2 und 2:3-Rückstand zum überraschenden 4:3-Auswärtssieg gegen Genève-Servette.

Gottéron liegt nun nach dem dritten Auswärtssieg in dieser Serie mit 2:1-Siegen in Führung.

Das 4:3 entstand aus einem Gewühl vor dem Genfer Tor. Der Puck landete erst via Pfosten unter dem Körper von Stephan. Dieser vermochte die Scheibe jedoch nicht zu kontrollieren, und so profitierte schliesslich Jeannin von der unübersichtlichen Situation. Bevor die Freiburger abschliessend in Jubel ausbrechen konnten, sahen sich die Schiedsrichter die Szene noch auf dem Video an.

Zu den tragischen Figuren aus Genfer Sicht avancierten Goalie Tobias Stephan und Verteidiger Goran Bezina. Beim 1:1-Anschlusstreffer durch Rückkehrer Benjamin Plüss (zuletzt gesperrt) sah Stephan gar nicht gut aus und vor dem 3:3 (56.) durch Corsin Casutt servierte Bezina den Puck dem Torschützen mit einem katastrophalen Fehler "pfannenfertig".

Genève-Servette - Fribourg 3:4 (2:1, 1:1, 0:1, 0:1) n.V.

Les Vernets. - 7202 Zuschauer (Saisonrekord). - SR Mandioni/Rochette, Wehrli/Wirth. - Tore: 11. Salmelainen (Ausschluss Hürlimann!) 1:0. 17. (16:48) Toms (Goran Bezina/Ausschluss Mowers) 2:0. 17. (16:54) Benjamin Plüss (Sprunger, Bykow) 2:1. 25. Sprunger (Mowers, Lachmatow) 2:2. 31. Gobbi (Toms, Salmelainen/Ausschluss Collenberg) 3:2. 56. Casutt 3:3. 64. Jeannin (Knoepfli) 3:4. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Genève-Servette, 7mal 2 Minuten gegen Fribourg. - PostFinance-Topskorer: Salmelainen; Mowers.

Genève-Servette: Tobias Stephan; Gobbi, Goran Bezina; Vukovic, Malik; Höhener, Breitbach; Mercier; Toms, Rubin, Florian Conz; Déruns, Savary, Salmelainen; Rivera, Trachsler, Suri; Pivron, Hürlimann, Maurer; Barbero.

Fribourg: Caron; Ngoy, Birbaum; Collenberg, Marc Abplanalp; Lukas Gerber, Leuenberger; Loeffel, Voisard; Ouellet, Mowers, Lachmatow; Sprunger, Bykow, Benjamin Plüss; Casutt, Jeannin, Knoepfli; Lauper, Wirz, Botter.

Bemerkungen: Genève-Servette ohne Kolnik (gesperrt), Cadieux (verletzt); Fribourg ohne Heins (gesperrt), Aubin, Hasani, Leblanc, Ciaccio (alle verletzt). - Pfostenschuss Suri (20.). Erste Drittelspause nach 19:25 (Loch im Eis). Timeout Genève-Servette (37.).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch