Zum Hauptinhalt springen

Frankreich - Irland wird nicht wiederholt

Wenig überraschend wird es nicht zu einem dritten WM-Barrage-Partie zwischen Frankreich und Irland kommen.

Die FIFA lehnte am Freitag den irischen Antrag auf eine Neuansetzung des Rückspiels erwartungsgemäss ab. "Das Ergebnis des Spiels kann nicht geändert und wiederholt werden. In den Fussball-Regeln ist eindeutig festgelegt, dass Entscheidungen während des Spiels vom Schiedsrichter getroffen werden und endgültig sind", nahm der Weltverband auf seiner Homepage Stellung. Der irische Verband und diverse andere Exponenten hatten von der FIFA gefordert, die Partie neu anzusetzen. Das Hands von Frankreichs Captain Thierry Henry, das die Entstehung des 1:1 in der Verlängerung massgeblich beeinflusste, sorgte weltweit für Empörung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch